Veranstaltungskalender

Samstag, 21.08.2021 | 20:00 Uhr

Theaterstück "Genosse Don Camillo"

Vereinsgelände Theater und Kulturverein (TKV) Bundschuh e. V. Untergrombach

Anschrift
Vereinsgelände Theater und Kulturverein (TKV) Bundschuh e. V. Untergrombach
Untergrombach
Wittumstrasse 24
76646 Bruchsal
Beschreibung

Die beiden Streithähne Don Camillo und Peppone liefern sich eine weitere Runde in ihrem ewigen Kampf: Um dem Bürgermeister Peppone eins auszuwischen, erpresst Don Camillo seinem Kontrahenten, damit er mit einer italienischen Delegation nach Russland reisen kann. Der Geistliche gibt sich als Mitglied der kommunistischen Partei aus, und holt sich dafür sogar den Segen bei seinem Bischof. Während der Reise mit einigen auserwählten Vertretern aus ganz Italien versucht Hochwürden die kommunistischen Genossen vom Segen des katholischen Glaubens zu überzeugen. Keine Frage, dass dieser missionarische Eifer einige Turbulenzen nach sich zieht. Vor allem Nadia, die attraktive russische Kommissarin für Tourismus, die für die Betreuung der italienischen Gäste auserkoren wurde, sorgt für einige Verwirrung. Don Camillo und Peppone haben alle Hände voll zu tun, um italienisches Temperament und russische Trinkfestigkeit im Zaum zu halten, und schlagen das eine oder andere Mal selbst über die Strenge. Wie ein Damoklesschwert schwebt dabei immer die mögliche Enttarnung Don Camillos als Priester über den beiden.

Kategorie

Sonntag, 22.08.2021 | 20:00 Uhr

Theaterstück "Genosse Don Camillo"

Vereinsgelände Theater und Kulturverein (TKV) Bundschuh e. V. Untergrombach

Anschrift
Vereinsgelände Theater und Kulturverein (TKV) Bundschuh e. V. Untergrombach
Untergrombach
Wittumstrasse 24
76646 Bruchsal
Beschreibung

Die beiden Streithähne Don Camillo und Peppone liefern sich eine weitere Runde in ihrem ewigen Kampf: Um dem Bürgermeister Peppone eins auszuwischen, erpresst Don Camillo seinem Kontrahenten, damit er mit einer italienischen Delegation nach Russland reisen kann. Der Geistliche gibt sich als Mitglied der kommunistischen Partei aus, und holt sich dafür sogar den Segen bei seinem Bischof. Während der Reise mit einigen auserwählten Vertretern aus ganz Italien versucht Hochwürden die kommunistischen Genossen vom Segen des katholischen Glaubens zu überzeugen. Keine Frage, dass dieser missionarische Eifer einige Turbulenzen nach sich zieht. Vor allem Nadia, die attraktive russische Kommissarin für Tourismus, die für die Betreuung der italienischen Gäste auserkoren wurde, sorgt für einige Verwirrung. Don Camillo und Peppone haben alle Hände voll zu tun, um italienisches Temperament und russische Trinkfestigkeit im Zaum zu halten, und schlagen das eine oder andere Mal selbst über die Strenge. Wie ein Damoklesschwert schwebt dabei immer die mögliche Enttarnung Don Camillos als Priester über den beiden.

Kategorie

Freitag, 27.08.2021 | 20:00 Uhr

Theaterstück "Genosse Don Camillo"

Vereinsgelände Theater und Kulturverein (TKV) Bundschuh e. V. Untergrombach

Anschrift
Vereinsgelände Theater und Kulturverein (TKV) Bundschuh e. V. Untergrombach
Untergrombach
Wittumstrasse 24
76646 Bruchsal
Beschreibung

Die beiden Streithähne Don Camillo und Peppone liefern sich eine weitere Runde in ihrem ewigen Kampf: Um dem Bürgermeister Peppone eins auszuwischen, erpresst Don Camillo seinem Kontrahenten, damit er mit einer italienischen Delegation nach Russland reisen kann. Der Geistliche gibt sich als Mitglied der kommunistischen Partei aus, und holt sich dafür sogar den Segen bei seinem Bischof. Während der Reise mit einigen auserwählten Vertretern aus ganz Italien versucht Hochwürden die kommunistischen Genossen vom Segen des katholischen Glaubens zu überzeugen. Keine Frage, dass dieser missionarische Eifer einige Turbulenzen nach sich zieht. Vor allem Nadia, die attraktive russische Kommissarin für Tourismus, die für die Betreuung der italienischen Gäste auserkoren wurde, sorgt für einige Verwirrung. Don Camillo und Peppone haben alle Hände voll zu tun, um italienisches Temperament und russische Trinkfestigkeit im Zaum zu halten, und schlagen das eine oder andere Mal selbst über die Strenge. Wie ein Damoklesschwert schwebt dabei immer die mögliche Enttarnung Don Camillos als Priester über den beiden.

Kategorie

Samstag, 28.08.2021 | 20:00 Uhr

Theaterstück "Genosse Don Camillo"

Vereinsgelände Theater und Kulturverein (TKV) Bundschuh e. V. Untergrombach

Anschrift
Vereinsgelände Theater und Kulturverein (TKV) Bundschuh e. V. Untergrombach
Untergrombach
Wittumstrasse 24
76646 Bruchsal
Beschreibung

Die beiden Streithähne Don Camillo und Peppone liefern sich eine weitere Runde in ihrem ewigen Kampf: Um dem Bürgermeister Peppone eins auszuwischen, erpresst Don Camillo seinem Kontrahenten, damit er mit einer italienischen Delegation nach Russland reisen kann. Der Geistliche gibt sich als Mitglied der kommunistischen Partei aus, und holt sich dafür sogar den Segen bei seinem Bischof. Während der Reise mit einigen auserwählten Vertretern aus ganz Italien versucht Hochwürden die kommunistischen Genossen vom Segen des katholischen Glaubens zu überzeugen. Keine Frage, dass dieser missionarische Eifer einige Turbulenzen nach sich zieht. Vor allem Nadia, die attraktive russische Kommissarin für Tourismus, die für die Betreuung der italienischen Gäste auserkoren wurde, sorgt für einige Verwirrung. Don Camillo und Peppone haben alle Hände voll zu tun, um italienisches Temperament und russische Trinkfestigkeit im Zaum zu halten, und schlagen das eine oder andere Mal selbst über die Strenge. Wie ein Damoklesschwert schwebt dabei immer die mögliche Enttarnung Don Camillos als Priester über den beiden.

Kategorie

Sonntag, 29.08.2021 | 20:00 Uhr

Theaterstück "Genosse Don Camillo"

Vereinsgelände Theater und Kulturverein (TKV) Bundschuh e. V. Untergrombach

Anschrift
Vereinsgelände Theater und Kulturverein (TKV) Bundschuh e. V. Untergrombach
Untergrombach
Wittumstrasse 24
76646 Bruchsal
Beschreibung

Die beiden Streithähne Don Camillo und Peppone liefern sich eine weitere Runde in ihrem ewigen Kampf: Um dem Bürgermeister Peppone eins auszuwischen, erpresst Don Camillo seinem Kontrahenten, damit er mit einer italienischen Delegation nach Russland reisen kann. Der Geistliche gibt sich als Mitglied der kommunistischen Partei aus, und holt sich dafür sogar den Segen bei seinem Bischof. Während der Reise mit einigen auserwählten Vertretern aus ganz Italien versucht Hochwürden die kommunistischen Genossen vom Segen des katholischen Glaubens zu überzeugen. Keine Frage, dass dieser missionarische Eifer einige Turbulenzen nach sich zieht. Vor allem Nadia, die attraktive russische Kommissarin für Tourismus, die für die Betreuung der italienischen Gäste auserkoren wurde, sorgt für einige Verwirrung. Don Camillo und Peppone haben alle Hände voll zu tun, um italienisches Temperament und russische Trinkfestigkeit im Zaum zu halten, und schlagen das eine oder andere Mal selbst über die Strenge. Wie ein Damoklesschwert schwebt dabei immer die mögliche Enttarnung Don Camillos als Priester über den beiden.

Kategorie

Freitag, 03.09.2021 | 20:00 Uhr

Theaterstück "Genosse Don Camillo"

Vereinsgelände Theater und Kulturverein (TKV) Bundschuh e. V. Untergrombach

Anschrift
Vereinsgelände Theater und Kulturverein (TKV) Bundschuh e. V. Untergrombach
Untergrombach
Wittumstrasse 24
76646 Bruchsal
Beschreibung

Die beiden Streithähne Don Camillo und Peppone liefern sich eine weitere Runde in ihrem ewigen Kampf: Um dem Bürgermeister Peppone eins auszuwischen, erpresst Don Camillo seinem Kontrahenten, damit er mit einer italienischen Delegation nach Russland reisen kann. Der Geistliche gibt sich als Mitglied der kommunistischen Partei aus, und holt sich dafür sogar den Segen bei seinem Bischof. Während der Reise mit einigen auserwählten Vertretern aus ganz Italien versucht Hochwürden die kommunistischen Genossen vom Segen des katholischen Glaubens zu überzeugen. Keine Frage, dass dieser missionarische Eifer einige Turbulenzen nach sich zieht. Vor allem Nadia, die attraktive russische Kommissarin für Tourismus, die für die Betreuung der italienischen Gäste auserkoren wurde, sorgt für einige Verwirrung. Don Camillo und Peppone haben alle Hände voll zu tun, um italienisches Temperament und russische Trinkfestigkeit im Zaum zu halten, und schlagen das eine oder andere Mal selbst über die Strenge. Wie ein Damoklesschwert schwebt dabei immer die mögliche Enttarnung Don Camillos als Priester über den beiden.

Kategorie

Samstag, 04.09.2021 | 20:00 Uhr

Theaterstück "Genosse Don Camillo"

Vereinsgelände Theater und Kulturverein (TKV) Bundschuh e. V. Untergrombach

Anschrift
Vereinsgelände Theater und Kulturverein (TKV) Bundschuh e. V. Untergrombach
Untergrombach
Wittumstrasse 24
76646 Bruchsal
Beschreibung

Die beiden Streithähne Don Camillo und Peppone liefern sich eine weitere Runde in ihrem ewigen Kampf: Um dem Bürgermeister Peppone eins auszuwischen, erpresst Don Camillo seinem Kontrahenten, damit er mit einer italienischen Delegation nach Russland reisen kann. Der Geistliche gibt sich als Mitglied der kommunistischen Partei aus, und holt sich dafür sogar den Segen bei seinem Bischof. Während der Reise mit einigen auserwählten Vertretern aus ganz Italien versucht Hochwürden die kommunistischen Genossen vom Segen des katholischen Glaubens zu überzeugen. Keine Frage, dass dieser missionarische Eifer einige Turbulenzen nach sich zieht. Vor allem Nadia, die attraktive russische Kommissarin für Tourismus, die für die Betreuung der italienischen Gäste auserkoren wurde, sorgt für einige Verwirrung. Don Camillo und Peppone haben alle Hände voll zu tun, um italienisches Temperament und russische Trinkfestigkeit im Zaum zu halten, und schlagen das eine oder andere Mal selbst über die Strenge. Wie ein Damoklesschwert schwebt dabei immer die mögliche Enttarnung Don Camillos als Priester über den beiden.

Kategorie

Sonntag, 05.09.2021 | 20:00 Uhr

Theaterstück "Genosse Don Camillo"

Vereinsgelände Theater und Kulturverein (TKV) Bundschuh e. V. Untergrombach

Anschrift
Vereinsgelände Theater und Kulturverein (TKV) Bundschuh e. V. Untergrombach
Untergrombach
Wittumstrasse 24
76646 Bruchsal
Beschreibung

Die beiden Streithähne Don Camillo und Peppone liefern sich eine weitere Runde in ihrem ewigen Kampf: Um dem Bürgermeister Peppone eins auszuwischen, erpresst Don Camillo seinem Kontrahenten, damit er mit einer italienischen Delegation nach Russland reisen kann. Der Geistliche gibt sich als Mitglied der kommunistischen Partei aus, und holt sich dafür sogar den Segen bei seinem Bischof. Während der Reise mit einigen auserwählten Vertretern aus ganz Italien versucht Hochwürden die kommunistischen Genossen vom Segen des katholischen Glaubens zu überzeugen. Keine Frage, dass dieser missionarische Eifer einige Turbulenzen nach sich zieht. Vor allem Nadia, die attraktive russische Kommissarin für Tourismus, die für die Betreuung der italienischen Gäste auserkoren wurde, sorgt für einige Verwirrung. Don Camillo und Peppone haben alle Hände voll zu tun, um italienisches Temperament und russische Trinkfestigkeit im Zaum zu halten, und schlagen das eine oder andere Mal selbst über die Strenge. Wie ein Damoklesschwert schwebt dabei immer die mögliche Enttarnung Don Camillos als Priester über den beiden.

Kategorie

Donnerstag, 23.09.2021 | 19:30 Uhr

BLB: Professor Unrat PREMIERE

Homepage www.dieblb.de

Stadttheater Bruchsal

Anschrift
Stadttheater Bruchsal Großes Haus
Kernstadt
Am alten Schloss 22
76646 Bruchsal
Beschreibung

Der tyrannische Gymnasialprofessor Raat glaubt felsenfest an die bürgerlichen Werte seiner Zeit. Seine Schüler aber schimpfen ihn Unrat, schleichen sich zu Rosa Fröhlich in die verrufene Bar Der blaue Engel und verspotten die brüchige Wertewelt des Professors. Raat ist außer sich, will die Tänzerin aus dem Blickfeld der Schüler räumen – und verfällt ihrem erotischen Charme. Ein erbitterter Konkurrenzkampf beginnt und Raat wird zum Amokläufer gegen das System.
Wie viele Tabubrüche verträgt die Gesellschaft? Heinrich Manns weltberühmter Roman als sinnliches Theatererlebnis mit Live-Musik.

Heinrich Mann
Hellsichtig befasste sich der Schriftsteller Heinrich Mann (1871-1950) bereits im Deutschen Kaiserreich mit der Analyse autoritärer Strukturen. Unrat tyrannisiert seine Schüler mit überzogenen Vorstellungen von Disziplin und Sittlichkeit, zerbricht an der bürgerlichen Doppelmoral und erlebt seinen gesellschaftlichen Untergang. Mit Marlene Dietrich unter dem Titel Der blaue Engel verfilmt, erlangte Manns satirischer Roman Weltruhm.

John von Düffel
John von Düffel, geboren 1966 in Göttingen, ist Dramaturg und Autor. Er ist am Deutschen Theater Berlin engagiert und Verfasser zahlreicher Bühnenstücke, Bühnenbearbeitungen sowie eigener Romane.

Kategorie

Donnerstag, 23.09.2021 | 19:30 Uhr

BLB: Professor Unrat

Homepage www.dieblb.de

Stadttheater Bruchsal

Anschrift
Stadttheater Bruchsal Großes Haus
Kernstadt
Am alten Schloss 22
76646 Bruchsal
Beschreibung

Der tyrannische Gymnasialprofessor Raat glaubt felsenfest an die bürgerlichen Werte seiner Zeit. Seine Schüler aber schimpfen ihn Unrat, schleichen sich zu Rosa Fröhlich in die verrufene Bar Der blaue Engel und verspotten die brüchige Wertewelt des Professors. Raat ist außer sich, will die Tänzerin aus dem Blickfeld der Schüler räumen – und verfällt ihrem erotischen Charme. Ein erbitterter Konkurrenzkampf beginnt und Raat wird zum Amokläufer gegen das System.
Wie viele Tabubrüche verträgt die Gesellschaft? Heinrich Manns weltberühmter Roman als sinnliches Theatererlebnis mit Live-Musik.

Heinrich Mann
Hellsichtig befasste sich der Schriftsteller Heinrich Mann (1871-1950) bereits im Deutschen Kaiserreich mit der Analyse autoritärer Strukturen. Unrat tyrannisiert seine Schüler mit überzogenen Vorstellungen von Disziplin und Sittlichkeit, zerbricht an der bürgerlichen Doppelmoral und erlebt seinen gesellschaftlichen Untergang. Mit Marlene Dietrich unter dem Titel Der blaue Engel verfilmt, erlangte Manns satirischer Roman Weltruhm.

John von Düffel
John von Düffel, geboren 1966 in Göttingen, ist Dramaturg und Autor. Er ist am Deutschen Theater Berlin engagiert und Verfasser zahlreicher Bühnenstücke, Bühnenbearbeitungen sowie eigener Romane.

Kategorie

Samstag, 25.09.2021 | 19:30 Uhr

BLB: Kabale und Liebe PREMIERE

Homepage www.dieblb.de

Stadttheater

Anschrift
Stadttheater Hexagon
Kernstadt
Am Alten Schloss 22
76646 Bruchsal
Beschreibung

Luise liebt Ferdinand, Ferdinand liebt Luise – und doch steht ihre Liebe unter keinem guten Stern. Sie ist die Tochter des Stadtmusikanten Miller, er der Sohn des Präsidenten von Walter. Ihre Väter sind gegen die unstandesgemäße Beziehung und bereit, sie mit allen Mitteln zu verhindern. Der Präsident will seinen Sohn mit Lady Milford, der Mätresse des Herzogs, verheiraten. Er erhofft sich, so seinen Einfluss am Hof zu erhöhen. Ferdinand lehnt sich gegen seinen Vater auf, er droht sogar damit, die verbrecherische Geschichte von dessen Karriere zu enthüllen, und will mit Luise fliehen. Sie fürchtet die Rache des Präsidenten –  und dessen Sekretär Wurm heckt eine perfide Intrige aus. Schon bald sind die jungen Liebenden gefangen in einem Teufelskreis aus Eifersucht und Lügen.
Schillers Kabale und Liebe ist nicht nur eine mitreißende Lovestory, sondern auch ein Politthriller mit tödlichem Ausgang.

Friedrich Schiller
Friedrich Schiller (1759-1805) schrieb Kabale und Liebe mit 25 Jahren auf der Flucht aus dem Machtbereich des württembergischen Herzogs Carl Eugen. Dieser hatte ihn wegen einer unerlaubten Ausreise unter Arrest stellen lassen und ihm ein Schreibverbot auferlegt. Das Stück zählt zu den zentralen Werken des Sturm und Drang und sorgte mit der in ihm propagierten Freiheitsidee und mit seiner Kritik an der absolutistischen  Willkürherrschaft für einen Skandal. Heute sind es andere Themen, die den Klassiker nach wie vor sehenswert machen: die Unfähigkeit der Liebenden zu gegenseitigem Vertrauen und klärender Kommunikation, die ewige Revolte der Jugend gegenüber der Elterngeneration – und die Skrupellosigkeit, mit der politische Intrigen durchgezogen werden.

Kategorie

Samstag, 25.09.2021 | 19:30 Uhr

BLB: Kabale und Liebe

Homepage www.dieblb.de

Stadttheater

Anschrift
Stadttheater Hexagon
Kernstadt
Am Alten Schloss 22
76646 Bruchsal
Beschreibung

Luise liebt Ferdinand, Ferdinand liebt Luise – und doch steht ihre Liebe unter keinem guten Stern. Sie ist die Tochter des Stadtmusikanten Miller, er der Sohn des Präsidenten von Walter. Ihre Väter sind gegen die unstandesgemäße Beziehung und bereit, sie mit allen Mitteln zu verhindern. Der Präsident will seinen Sohn mit Lady Milford, der Mätresse des Herzogs, verheiraten. Er erhofft sich, so seinen Einfluss am Hof zu erhöhen. Ferdinand lehnt sich gegen seinen Vater auf, er droht sogar damit, die verbrecherische Geschichte von dessen Karriere zu enthüllen, und will mit Luise fliehen. Sie fürchtet die Rache des Präsidenten –  und dessen Sekretär Wurm heckt eine perfide Intrige aus. Schon bald sind die jungen Liebenden gefangen in einem Teufelskreis aus Eifersucht und Lügen.
Schillers Kabale und Liebe ist nicht nur eine mitreißende Lovestory, sondern auch ein Politthriller mit tödlichem Ausgang.

Friedrich Schiller
Friedrich Schiller (1759-1805) schrieb Kabale und Liebe mit 25 Jahren auf der Flucht aus dem Machtbereich des württembergischen Herzogs Carl Eugen. Dieser hatte ihn wegen einer unerlaubten Ausreise unter Arrest stellen lassen und ihm ein Schreibverbot auferlegt. Das Stück zählt zu den zentralen Werken des Sturm und Drang und sorgte mit der in ihm propagierten Freiheitsidee und mit seiner Kritik an der absolutistischen  Willkürherrschaft für einen Skandal. Heute sind es andere Themen, die den Klassiker nach wie vor sehenswert machen: die Unfähigkeit der Liebenden zu gegenseitigem Vertrauen und klärender Kommunikation, die ewige Revolte der Jugend gegenüber der Elterngeneration – und die Skrupellosigkeit, mit der politische Intrigen durchgezogen werden.

Kategorie

Sonntag, 26.09.2021 | 19:30 Uhr

BLB: Professor Unrat

Homepage www.dieblb.de

Stadttheater Bruchsal

Anschrift
Stadttheater Bruchsal Großes Haus
Kernstadt
Am alten Schloss 22
76646 Bruchsal
Beschreibung

Der tyrannische Gymnasialprofessor Raat glaubt felsenfest an die bürgerlichen Werte seiner Zeit. Seine Schüler aber schimpfen ihn Unrat, schleichen sich zu Rosa Fröhlich in die verrufene Bar Der blaue Engel und verspotten die brüchige Wertewelt des Professors. Raat ist außer sich, will die Tänzerin aus dem Blickfeld der Schüler räumen – und verfällt ihrem erotischen Charme. Ein erbitterter Konkurrenzkampf beginnt und Raat wird zum Amokläufer gegen das System.
Wie viele Tabubrüche verträgt die Gesellschaft? Heinrich Manns weltberühmter Roman als sinnliches Theatererlebnis mit Live-Musik.

Heinrich Mann
Hellsichtig befasste sich der Schriftsteller Heinrich Mann (1871-1950) bereits im Deutschen Kaiserreich mit der Analyse autoritärer Strukturen. Unrat tyrannisiert seine Schüler mit überzogenen Vorstellungen von Disziplin und Sittlichkeit, zerbricht an der bürgerlichen Doppelmoral und erlebt seinen gesellschaftlichen Untergang. Mit Marlene Dietrich unter dem Titel Der blaue Engel verfilmt, erlangte Manns satirischer Roman Weltruhm.

John von Düffel
John von Düffel, geboren 1966 in Göttingen, ist Dramaturg und Autor. Er ist am Deutschen Theater Berlin engagiert und Verfasser zahlreicher Bühnenstücke, Bühnenbearbeitungen sowie eigener Romane.

Kategorie

Samstag, 02.10.2021 | 19:30 Uhr

BLB: Kabale und Liebe

Homepage www.dieblb.de

Stadttheater

Anschrift
Stadttheater Hexagon
Kernstadt
Am Alten Schloss 22
76646 Bruchsal
Beschreibung

Luise liebt Ferdinand, Ferdinand liebt Luise – und doch steht ihre Liebe unter keinem guten Stern. Sie ist die Tochter des Stadtmusikanten Miller, er der Sohn des Präsidenten von Walter. Ihre Väter sind gegen die unstandesgemäße Beziehung und bereit, sie mit allen Mitteln zu verhindern. Der Präsident will seinen Sohn mit Lady Milford, der Mätresse des Herzogs, verheiraten. Er erhofft sich, so seinen Einfluss am Hof zu erhöhen. Ferdinand lehnt sich gegen seinen Vater auf, er droht sogar damit, die verbrecherische Geschichte von dessen Karriere zu enthüllen, und will mit Luise fliehen. Sie fürchtet die Rache des Präsidenten –  und dessen Sekretär Wurm heckt eine perfide Intrige aus. Schon bald sind die jungen Liebenden gefangen in einem Teufelskreis aus Eifersucht und Lügen.
Schillers Kabale und Liebe ist nicht nur eine mitreißende Lovestory, sondern auch ein Politthriller mit tödlichem Ausgang.

Friedrich Schiller
Friedrich Schiller (1759-1805) schrieb Kabale und Liebe mit 25 Jahren auf der Flucht aus dem Machtbereich des württembergischen Herzogs Carl Eugen. Dieser hatte ihn wegen einer unerlaubten Ausreise unter Arrest stellen lassen und ihm ein Schreibverbot auferlegt. Das Stück zählt zu den zentralen Werken des Sturm und Drang und sorgte mit der in ihm propagierten Freiheitsidee und mit seiner Kritik an der absolutistischen  Willkürherrschaft für einen Skandal. Heute sind es andere Themen, die den Klassiker nach wie vor sehenswert machen: die Unfähigkeit der Liebenden zu gegenseitigem Vertrauen und klärender Kommunikation, die ewige Revolte der Jugend gegenüber der Elterngeneration – und die Skrupellosigkeit, mit der politische Intrigen durchgezogen werden.

Kategorie

Sonntag, 10.10.2021 | 19:30 Uhr

BLB: Kunst PREMIERE

Homepage www.dieblb.de

Stadttheater

Anschrift
Stadttheater Hexagon
Kernstadt
Am Alten Schloss 22
76646 Bruchsal
Beschreibung

Serge hat sich ein teures Gemälde gekauft: ein Bild ganz in Weiß. Er hält es für große Kunst, ganz im Gegensatz zu seinem Freund Marc. Der zweifelt an Serges Verstand, verletzt dessen Ego und legt Befindlichkeiten frei, die schon länger angekratzt scheinen. Der Streit eskaliert, als Yvan dazukommt und nicht klar Stellung beziehen kann. Das Kunstwerk dient als Katalysator, mit dessen Hilfe Yasmina Reza auf psychologisch fein gezeichnete Weise die drei Männer, ihre Gefühle, ihre Freundschaft, ja ihr gesamtes bisheriges Dasein auf den Prüfstand stellt. Mit der wortgewandten Komödie hat Reza 1994 einen Welthit geschrieben.

Yasmina Reza
Die französische Autorin ist die weltweit meistgespielte zeitgenössische Dramatikerin. Sie wurde 1959 in Paris geboren, studierte Soziologie und Theaterwissenschaft in Nanterre und absolvierte ein Schauspielstudium an der École Internationale de Théâtre Jacques Lecoq. Danach war sie an verschiedenen Theatern in Frankreich engagiert, bis sie 1987 zu schreiben begann. Bereits ihre ersten beiden Stücke wurden mit dem renommierten französischen Theaterpreis Molière ausgezeichnet. Mit Kunst gelang ihr 1994 der internationale Durchbruch. Von Reza haben wir in der Spielzeit 2012.2013 bereits die Erfolgskomödie Der Gott des Gemetzels gezeigt.

Kategorie

Sonntag, 10.10.2021 | 19:30 Uhr

BLB: Kunst

Homepage www.dieblb.de

Stadttheater

Anschrift
Stadttheater Hexagon
Kernstadt
Am Alten Schloss 22
76646 Bruchsal
Beschreibung

Serge hat sich ein teures Gemälde gekauft: ein Bild ganz in Weiß. Er hält es für große Kunst, ganz im Gegensatz zu seinem Freund Marc. Der zweifelt an Serges Verstand, verletzt dessen Ego und legt Befindlichkeiten frei, die schon länger angekratzt scheinen. Der Streit eskaliert, als Yvan dazukommt und nicht klar Stellung beziehen kann. Das Kunstwerk dient als Katalysator, mit dessen Hilfe Yasmina Reza auf psychologisch fein gezeichnete Weise die drei Männer, ihre Gefühle, ihre Freundschaft, ja ihr gesamtes bisheriges Dasein auf den Prüfstand stellt. Mit der wortgewandten Komödie hat Reza 1994 einen Welthit geschrieben.

Yasmina Reza
Die französische Autorin ist die weltweit meistgespielte zeitgenössische Dramatikerin. Sie wurde 1959 in Paris geboren, studierte Soziologie und Theaterwissenschaft in Nanterre und absolvierte ein Schauspielstudium an der École Internationale de Théâtre Jacques Lecoq. Danach war sie an verschiedenen Theatern in Frankreich engagiert, bis sie 1987 zu schreiben begann. Bereits ihre ersten beiden Stücke wurden mit dem renommierten französischen Theaterpreis Molière ausgezeichnet. Mit Kunst gelang ihr 1994 der internationale Durchbruch. Von Reza haben wir in der Spielzeit 2012.2013 bereits die Erfolgskomödie Der Gott des Gemetzels gezeigt.

Kategorie

Donnerstag, 14.10.2021 | 19:30 Uhr

BLB: Kabale und Liebe

Homepage www.dieblb.de

Stadttheater

Anschrift
Stadttheater Hexagon
Kernstadt
Am Alten Schloss 22
76646 Bruchsal
Beschreibung

Luise liebt Ferdinand, Ferdinand liebt Luise – und doch steht ihre Liebe unter keinem guten Stern. Sie ist die Tochter des Stadtmusikanten Miller, er der Sohn des Präsidenten von Walter. Ihre Väter sind gegen die unstandesgemäße Beziehung und bereit, sie mit allen Mitteln zu verhindern. Der Präsident will seinen Sohn mit Lady Milford, der Mätresse des Herzogs, verheiraten. Er erhofft sich, so seinen Einfluss am Hof zu erhöhen. Ferdinand lehnt sich gegen seinen Vater auf, er droht sogar damit, die verbrecherische Geschichte von dessen Karriere zu enthüllen, und will mit Luise fliehen. Sie fürchtet die Rache des Präsidenten –  und dessen Sekretär Wurm heckt eine perfide Intrige aus. Schon bald sind die jungen Liebenden gefangen in einem Teufelskreis aus Eifersucht und Lügen.
Schillers Kabale und Liebe ist nicht nur eine mitreißende Lovestory, sondern auch ein Politthriller mit tödlichem Ausgang.

Friedrich Schiller
Friedrich Schiller (1759-1805) schrieb Kabale und Liebe mit 25 Jahren auf der Flucht aus dem Machtbereich des württembergischen Herzogs Carl Eugen. Dieser hatte ihn wegen einer unerlaubten Ausreise unter Arrest stellen lassen und ihm ein Schreibverbot auferlegt. Das Stück zählt zu den zentralen Werken des Sturm und Drang und sorgte mit der in ihm propagierten Freiheitsidee und mit seiner Kritik an der absolutistischen  Willkürherrschaft für einen Skandal. Heute sind es andere Themen, die den Klassiker nach wie vor sehenswert machen: die Unfähigkeit der Liebenden zu gegenseitigem Vertrauen und klärender Kommunikation, die ewige Revolte der Jugend gegenüber der Elterngeneration – und die Skrupellosigkeit, mit der politische Intrigen durchgezogen werden.

Kategorie

Freitag, 15.10.2021 | 19:30 Uhr

BLB: Professor Unrat

Homepage www.dieblb.de

Stadttheater Bruchsal

Anschrift
Stadttheater Bruchsal Großes Haus
Kernstadt
Am alten Schloss 22
76646 Bruchsal
Beschreibung

Der tyrannische Gymnasialprofessor Raat glaubt felsenfest an die bürgerlichen Werte seiner Zeit. Seine Schüler aber schimpfen ihn Unrat, schleichen sich zu Rosa Fröhlich in die verrufene Bar Der blaue Engel und verspotten die brüchige Wertewelt des Professors. Raat ist außer sich, will die Tänzerin aus dem Blickfeld der Schüler räumen – und verfällt ihrem erotischen Charme. Ein erbitterter Konkurrenzkampf beginnt und Raat wird zum Amokläufer gegen das System.
Wie viele Tabubrüche verträgt die Gesellschaft? Heinrich Manns weltberühmter Roman als sinnliches Theatererlebnis mit Live-Musik.

Heinrich Mann
Hellsichtig befasste sich der Schriftsteller Heinrich Mann (1871-1950) bereits im Deutschen Kaiserreich mit der Analyse autoritärer Strukturen. Unrat tyrannisiert seine Schüler mit überzogenen Vorstellungen von Disziplin und Sittlichkeit, zerbricht an der bürgerlichen Doppelmoral und erlebt seinen gesellschaftlichen Untergang. Mit Marlene Dietrich unter dem Titel Der blaue Engel verfilmt, erlangte Manns satirischer Roman Weltruhm.

John von Düffel
John von Düffel, geboren 1966 in Göttingen, ist Dramaturg und Autor. Er ist am Deutschen Theater Berlin engagiert und Verfasser zahlreicher Bühnenstücke, Bühnenbearbeitungen sowie eigener Romane.

Kategorie

Samstag, 16.10.2021 | 19:30 Uhr

BLB: Professor Unrat

Homepage www.dieblb.de

Stadttheater Bruchsal

Anschrift
Stadttheater Bruchsal Großes Haus
Kernstadt
Am alten Schloss 22
76646 Bruchsal
Beschreibung

Der tyrannische Gymnasialprofessor Raat glaubt felsenfest an die bürgerlichen Werte seiner Zeit. Seine Schüler aber schimpfen ihn Unrat, schleichen sich zu Rosa Fröhlich in die verrufene Bar Der blaue Engel und verspotten die brüchige Wertewelt des Professors. Raat ist außer sich, will die Tänzerin aus dem Blickfeld der Schüler räumen – und verfällt ihrem erotischen Charme. Ein erbitterter Konkurrenzkampf beginnt und Raat wird zum Amokläufer gegen das System.
Wie viele Tabubrüche verträgt die Gesellschaft? Heinrich Manns weltberühmter Roman als sinnliches Theatererlebnis mit Live-Musik.

Heinrich Mann
Hellsichtig befasste sich der Schriftsteller Heinrich Mann (1871-1950) bereits im Deutschen Kaiserreich mit der Analyse autoritärer Strukturen. Unrat tyrannisiert seine Schüler mit überzogenen Vorstellungen von Disziplin und Sittlichkeit, zerbricht an der bürgerlichen Doppelmoral und erlebt seinen gesellschaftlichen Untergang. Mit Marlene Dietrich unter dem Titel Der blaue Engel verfilmt, erlangte Manns satirischer Roman Weltruhm.

John von Düffel
John von Düffel, geboren 1966 in Göttingen, ist Dramaturg und Autor. Er ist am Deutschen Theater Berlin engagiert und Verfasser zahlreicher Bühnenstücke, Bühnenbearbeitungen sowie eigener Romane.

Kategorie

Sonntag, 17.10.2021 | 17:00 Uhr

BLB: Professor Unrat

Homepage www.dieblb.de

Stadttheater Bruchsal

Anschrift
Stadttheater Bruchsal Großes Haus
Kernstadt
Am alten Schloss 22
76646 Bruchsal
Beschreibung

Der tyrannische Gymnasialprofessor Raat glaubt felsenfest an die bürgerlichen Werte seiner Zeit. Seine Schüler aber schimpfen ihn Unrat, schleichen sich zu Rosa Fröhlich in die verrufene Bar Der blaue Engel und verspotten die brüchige Wertewelt des Professors. Raat ist außer sich, will die Tänzerin aus dem Blickfeld der Schüler räumen – und verfällt ihrem erotischen Charme. Ein erbitterter Konkurrenzkampf beginnt und Raat wird zum Amokläufer gegen das System.
Wie viele Tabubrüche verträgt die Gesellschaft? Heinrich Manns weltberühmter Roman als sinnliches Theatererlebnis mit Live-Musik.

Heinrich Mann
Hellsichtig befasste sich der Schriftsteller Heinrich Mann (1871-1950) bereits im Deutschen Kaiserreich mit der Analyse autoritärer Strukturen. Unrat tyrannisiert seine Schüler mit überzogenen Vorstellungen von Disziplin und Sittlichkeit, zerbricht an der bürgerlichen Doppelmoral und erlebt seinen gesellschaftlichen Untergang. Mit Marlene Dietrich unter dem Titel Der blaue Engel verfilmt, erlangte Manns satirischer Roman Weltruhm.

John von Düffel
John von Düffel, geboren 1966 in Göttingen, ist Dramaturg und Autor. Er ist am Deutschen Theater Berlin engagiert und Verfasser zahlreicher Bühnenstücke, Bühnenbearbeitungen sowie eigener Romane.

Kategorie