Veranstaltungskalender

Dienstag, 15.09.2020 - Dienstag, 22.12.2020 |||||||||||||||| 17:30 - 18:30

SmoveyFitness

Gymnastikraum St. Paul Bruchsal

Anschrift
Gymnastikraum St. Paul Bruchsal
Kernstadt
Hagelkreuz 11
76646 Bruchsal
Beschreibung
Die Gymnastik mit Schwungringen (werden vom Verein gestellt) ist eine Ganzkörpergymnastik, bei der auch Koordination und Gleichgewicht trainiert werden. Eine Schnupperstunde ist für neue Teilnehmer kostenlos. Info beim Kursbetreuer 07251 358250

Donnerstag, 17.09.2020 - Donnerstag, 17.12.2020 |||||||||||||||| 18:15 - 19:15

Hatha-Yoga

Gymnastikraum St. Paul Bruchsal

Anschrift
Gymnastikraum St. Paul Bruchsal
Kernstadt
Hagelkreuz 11
76646 Bruchsal
Beschreibung
Hatha-Yoga mit Frau Monika Brands 12 Termine Info und Anmeldung beim Kursbetreuer 07251 358250 oder per mail kneipp-bruchsal.kursbetreuung@t-online.de

Donnerstag, 17.09.2020 - Donnerstag, 17.12.2020 |||||||||||||||| 19:30 - 20:30

Hatha-Yoga

Gymnastikraum St. Paul Bruchsal

Anschrift
Gymnastikraum St. Paul Bruchsal
Kernstadt
Hagelkreuz 11
76646 Bruchsal
Beschreibung
Hatha-Yoga mit Frau Monika Brands12 TermineInfo und Anmeldung beim Kursbetreuer 07251 358250 oder per mailkneipp-bruchsal.kursbetreuung@t-online.de
Selbstverteidigung beim 1. Bruchsaler Budo Club e.V.

Dienstag, 22.09.2020 - Dienstag, 24.11.2020 |||||||||||||||| 19:00 - 20:30 Uhr

Selbstverteidigung für Erwachsene ab 16 Jahren

Beschreibung

Selbstverteidigungskurs für Erwachsene ab 16 Jahren an 10 Abenden. Einfache, effektive und praxisbezogene Techniken werden nach dem Leistungsstand der Teilnehmenden geübt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.Verletzungsminimierung und Selbstschutz sind Themenschwerpunkte dieses Einstiegskurses. Der Kurs richtet sich nach dem Kurskonzept "Wehr DICH, aber richtig!".

Foto - Rolf Urban
Film Still (Heidelberg), 2020, Kohlezeichnung auf Papier, 50 x 70cm (klein2B)

Sonntag, 27.09.2020 - Sonntag, 25.10.2020

Rolf Urban - Film Stills und Kurzfilme

Homepage Damianstor

Damianstor

Anschrift
Damianstor
Kernstadt
Schönbornstraße 11
76646 Bruchsal
Beschreibung

Rolf Urban ist einer der interessantesten zeitgenössischen Zeichner und Druckgrafiker. Seit etwa 2013 arbeitet er an Kurzfilmen, die in einer Kombination aus gezeichneter Animation, Zeichnung, eigenen Fotografien und kurzen eigenen Filmclips entstehen. Aus eigener Musik und O-Ton entwickelt er parallel dazu den Soundtrack zu seinen Filmen. Im Kunstverein Damianstor werden diese Kurzfilme in einem „Mini-Kino“ zu sehen sein. Außerdem wird er im Kunstverein Kohlezeichnungen auf Papier zeigen, die sich zwar als „Film Stills“ zu den gedachten Filmen verstehen aber nicht tatsächlich aus den Filmen herausgelöst wurden. Sie sind vielmehr in Blöcken frei kombinierbar und bieten keine zwingend vorbestimmte Lesart oder Geschichte. Rolf Urbans Arbeiten sind vom 27.09. bi 25.10. Sa 14-17 Uhr und So 11-17 Uhr im Kunstverein „Das Damianstor“ zu sehen. Corona-bedingt fällt die gewohnte Vernissage leider aus. Bringen Sie bitte Ihren Mund-Nasen-Schutz mit und halten Sie sich an die geltenden Abstands- und Hygienevorschriften. Der Einführungstext zur Ausstellung von Dr. Martina Wehlte hängt im Kunstverein aus und kann auch auf unserer Internetseite nachgelesen werden.

Dienstag, 29.09.2020 - Dienstag, 08.12.2020 |||||||||||||||| 19:00 - 20:30 Uhr

Anfängerkurs Selbstverteidigung

Beschreibung

Selbstverteidigungskurs für Erwachsene ab 16 Jahren an 10 Abenden. Einfache, effektive und praxisbezogene Techniken werden nach dem Leistungsstand der Teilnehmenden geübt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Kurs richtet sich nach dem Kurskonzept "Wehr DICH, aber richtig!".

Sonntag, 11.10.2020 - Sonntag, 25.10.2020 |||||||||||||||| 17:00 Uhr

BLB: Ein Volksfeind

Homepage www.dieblb.de

Stadttheater Bruchsal

Anschrift
Stadttheater Bruchsal Großes Haus
Kernstadt
Am alten Schloss 22
76646 Bruchsal
Beschreibung

Badearzt Tomas Stockmann entdeckt, dass das Wasser des städtischen Kurbades verseucht und hochgradig gesundheitsgefährdend ist. Grund dafür sind Industrieabfälle. Stockmann will den Umweltskandal publik machen und fordert die Neuverlegung der Wasserleitungen. In der ersten Empörung findet er viele Unterstützer. Als sein Bruder, der Bürgermeister der Stadt, vor den wirtschaftlichen Folgen warnt, wendet sich das Blatt: Stockmann wird als Volksfeind diffamiert. Ibsens packender „Ökokrimi“ ist angesichts der weltweiten Klimadiskussion das Stück der Stunde!

 

Henrik Ibsen

Der Norweger Henrik Ibsen (1828-1906) ist einer der meistgespielten Dramatiker der Welt. Nach einer Ausbildung zum Apotheker arbeitete er ab 1851 für verschiedene Theater als Autor und Dramaturg. Er hat sowohl dem Naturalismus in Skandinavien und Deutschland den Weg bereitet als auch das Drama des Symbolismus mitbegründet. In seinen gesellschaftskritischen Stücken beschreibt er, ähnlich wie Anton Tschechow, Maxim Gorki und Gerhart Hauptmann, die soziale und geistige Situation um die Wende des 19. Jahrhunderts. Ibsen verhandelt menschliche Themen, die noch heute aktuell sind oder gerade wiederkehren.

Samstag, 24.10.2020 08.50 - ca.19.50 Uhr

Traumlandschaften am Bärensee

Beschreibung

10907
Traumlandschaften am Bärensee
-beeindruckende Exkursion im goldenen Oktober-
Fahrt der Volkshochschulen Bruchsal und Bretten
Claudia Bruder
Samstag, 24.10.20
Treffpunkt: 08.50 Uhr
Bahnhof Bruchsal, Gleis 1am Fahrkartenautomat
Rückkehr: ca. 19.50 Uhr
Ort siehe Beschreibung
Gebühr: 16,- EUR
inkl. Führung, zuzgl. Fahrtkostenanteil an Kursleiterin zu zahlen, Einkehr. Teilnehmer mit KVV Dauerkarte sowie BahnCard bitte bei der Anmeldung angeben.
Rund um den Bärensee bei Stuttgart zeigt sich die vielfältige Naturlandschaft in der Farbenpracht des goldenen Oktobers. Unter naturpädagogischer Begleitung entdecken Sie stille Seen, verschwiegene Lichtungen und Waldwiesen, geprägt von uralten Bäumen und gelangen sogar ins Innere von Baummonumenten wie den einzigartigen 16 Buchen. Dabei erfahren Sie Wissenswertes und Überraschendes zur Entstehung und zur Ökologie unserer heimischen Wälder. Auf den Spuren vergangener Jahrhunderte begegnen wir auch Relikten der Vergangenheit wie der Ruine in der Bärenklinge oder den steinernen venezianischen Löwen am Seeufer. Eine Einkehr im Bärenschlössle gegen 14 Uhr direkt am See inmitten der schönen Landschaft rundet das eindrückliche Erlebnis ab. Bitte feste Schuhe und wetterangepasste Kleidung tragen; Rucksackverpflegung, Handtuch und falls vorhanden auch ein Fernglas mitbringen. Bei angekündigtem Regen bitte am Vortag (19-21Uhr) Kursleiterin anrufen (Tel: 0721/4903376)!

 

Samstag, 24.10.2020 13.00 - 16.00 Uhr

Frisurenworkshop für Mutter + Tochter

Bürgerzentrum - Seminarraum 5

Anschrift
Bürgerzentrum - Seminarraum 5
Kernstadt
Am Alten Schloss 2
76646 Bruchsal
Beschreibung

20002 D
Frisurenworkshop für Mutter + Tochter
Heike Aichert                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         Termin: Sa, 24.10.20        
Samstag, 13.00 - 16.00 Uhr
Bürgerzentrum, Seminarraum 5
Gebühr: 20,- EUR


Morgens vor der Schule noch eben mal schnell die Haare flechten? Kein Problem, Sie lernen, wie Sie mit einfachen Handgriffen schnelle und abwechslungsreiche Frisuren bei Ihrer Tochter zaubern können. Die Mädchen sollten schulterlanges Haar haben. Bitte mitbringen: Kamm, Bürste, Haarschieber, 1 Pack. U-Klammern, Haargummi.

 

Samstag, 24.10.2020 19:30 Uhr

BLB: What on Earth ?!

Homepage www.dieblb.de

Stadttheater

Anschrift
Stadttheater Hexagon
Kernstadt
Am Alten Schloss 22
76646 Bruchsal
Beschreibung

Uraufführung

 

Neugierde und Abenteuerlust treiben die drei Jugendlichen Valérie, Kéi und Luc vom Mond auf die Erde, den Planeten, von dem ihre Vorfahren vor hundert Jahren geflohen sind. Sie geraten in einen heftigen Sturm, flüchten sich in eine Höhle und stehen vor unzähligen Fragen. Was hat es mit dieser Höhle auf sich? Oder ist es ein Keller? Was sind das für Geräte, die da überall rumstehen? Und vor allem: Warum mussten die Menschen die Erde verlassen? Warum ist es in ihrer Mondkolonie verboten, von der Vergangenheit auf dem blauen Planeten zu sprechen? Was ist hier passiert? Und hätte es verhindert werden können? Die Jugendlichen finden ein altes Tagebuch, einen echten Hamburger und jede Menge Warnungen! Aber finden sie auch Antworten auf ihre Fragen? 

Das Jugendstück What on Earth ?! spielt in einer möglichen dystopischen Zukunft und wirft einen kritischen Blick auf unsere Gegenwart. Dazu hat das Ensemble im Probenprozess nicht nur zu Ursachen des Klimawandels recherchiert, sondern auch den eigenen Alltag hinterfragt. Wie leben wir heute? Wie beeinflusst unser Lebensstil die Erde, auf der wir leben? Und was müssen wir ändern, um zu verhindern, dass aus dem menschengemachten Klimawandel eine menschengemachte Klimakatastrophe wird?

Das Ensembleprojekt What on Earth ?! wurde ermöglicht durch das Stipendium des Arbeitskreises Junges Theater Baden-Württemberg, das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden- Württemberg gestiftet wird.

 

Ab 14 Jahren/ab 9. Klasse

Samstag, 24.10.2020 19:30 Uhr

BLB: Die zweite Frau

Homepage www.dieblb.de

Stadttheater Bruchsal

Anschrift
Stadttheater Bruchsal Großes Haus
Kernstadt
Am alten Schloss 22
76646 Bruchsal
Beschreibung

Laura ist schön, reich, todkrank und voller Wut über ihr verpfuschtes Leben! In der Rolle der liebenden Ehefrau und fürsorglichen Mutter sind ihre eigenen Bedürfnisse auf der Strecke geblieben. Die Haushaltshilfe Lena soll ihren Platz einnehmen, sie ersetzen und das Leben nachholen, das sie versäumt hat: die Rache an ihrem narzisstischen Ehemann und die Erziehung der hasserfüllten Tochter zu einer selbstbewussten Frau.

Das Stück ist eine bissige Abrechnung mit dem alten Europa, mit Selbsttäuschungen und weiblichen Rollenbildern: eine rabenschwarze Tragikomödie der Erfolgsautorin Nino Haratischwili.

 

Nino Haratischwili

Nino Haratischwili wurde 1983 in Georgien geboren und lebt heute in Hamburg. Nach dem Studium der Filmregie in Tiflis studierte sie von 2003 bis 2007 Regie an der Theaterakademie Hamburg. 2008 gewann sie mit Liv Stein einen der beiden Autorenpreise des Heidelberger Stückemarktes. Ihre Romane Das achte Leben (Für Brilka) und Die Katze und der General wurden mit mehreren renommierten Literaturpreisen ausgezeichnet. 2019 erhielt Haratischwili für ihr Gesamtwerk den Schiller-Gedächtnispreis des Landes Baden-Württemberg.

Heute weder Hamlet
Heute weder Hamlet

Samstag, 24.10.2020 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Heute weder Hamlet

Exil Theater Bruchsal e. V.

Anschrift
Exil Theater Bruchsal e. V.
Kernstadt
Am Alten Güterbahnhof 5
76646 Bruchsal
Telefon 07251 3929410
Beschreibung

Das Exil Theater startet mit Rainer Lewandowskis tragisch-komischem Einpersonenstück „Heute weder Hamlet“ in die Theatersaison. Ingo Sassmann, Schauspieler, unter anderem mehrfacher „Hamlet“-Darsteller, fristet sein künstlerisches Leben seit dem Bruch seiner Karriere in Bruchsal als Vorhangzieher. So ist er immer noch mit dabei, wenigstens von der Seite. An diesem Abend nutzt er seine vielleicht letzte Chance: die Vorstellung „Hamlet – Prinz von Dänemark“ von Shakespeare wird abgesagt. Beinbruch. Als Sassmann das Theater leer wähnt, betritt er die Bühne und entdeckt das Publikum, sein Publikum. Erst zögernd, dann immer offener und offensiver erzählt er seine Ansichten vom Leben zwischen den Kulissen, von Durchbruch und Einbruch, von Sein und Schein; und das Wichtigste am Theater, so seine Erkenntnis, ist der Vorhang: es gibt tausend Arten den Vorhang zu öffnen. Erinnerungen kommen auf an seine anfangs steile Karriere, an Rebecca, seine Frau, an Episoden seiner Theaterlaufbahn, aber auch an sein Dasein als Vorhangzieher, an „Hamlet“, dessen Titelrolle er mehrfach gespielt hat und an das Bilsenkraut, das Hamlets Vater tötete. Und je tiefer er sich erinnert, desto mehr Verborgenes kommt aus ihm heraus …

Sonntag, 25.10.2020 19:30 Uhr

BLB: Die zweite Frau

Homepage www.dieblb.de

Stadttheater Bruchsal

Anschrift
Stadttheater Bruchsal Großes Haus
Kernstadt
Am alten Schloss 22
76646 Bruchsal
Beschreibung

Laura ist schön, reich, todkrank und voller Wut über ihr verpfuschtes Leben! In der Rolle der liebenden Ehefrau und fürsorglichen Mutter sind ihre eigenen Bedürfnisse auf der Strecke geblieben. Die Haushaltshilfe Lena soll ihren Platz einnehmen, sie ersetzen und das Leben nachholen, das sie versäumt hat: die Rache an ihrem narzisstischen Ehemann und die Erziehung der hasserfüllten Tochter zu einer selbstbewussten Frau.

Das Stück ist eine bissige Abrechnung mit dem alten Europa, mit Selbsttäuschungen und weiblichen Rollenbildern: eine rabenschwarze Tragikomödie der Erfolgsautorin Nino Haratischwili.

 

Nino Haratischwili

Nino Haratischwili wurde 1983 in Georgien geboren und lebt heute in Hamburg. Nach dem Studium der Filmregie in Tiflis studierte sie von 2003 bis 2007 Regie an der Theaterakademie Hamburg. 2008 gewann sie mit Liv Stein einen der beiden Autorenpreise des Heidelberger Stückemarktes. Ihre Romane Das achte Leben (Für Brilka) und Die Katze und der General wurden mit mehreren renommierten Literaturpreisen ausgezeichnet. 2019 erhielt Haratischwili für ihr Gesamtwerk den Schiller-Gedächtnispreis des Landes Baden-Württemberg.

Heute weder Hamlet
Heute weder Hamlet

Sonntag, 25.10.2020 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Heute weder Hamlet

Exil Theater Bruchsal e. V.

Anschrift
Exil Theater Bruchsal e. V.
Kernstadt
Am Alten Güterbahnhof 5
76646 Bruchsal
Telefon 07251 3929410
Beschreibung

Das Exil Theater startet mit Rainer Lewandowskis tragisch-komischem Einpersonenstück „Heute weder Hamlet“ in die Theatersaison. Ingo Sassmann, Schauspieler, unter anderem mehrfacher „Hamlet“-Darsteller, fristet sein künstlerisches Leben seit dem Bruch seiner Karriere in Bruchsal als Vorhangzieher. So ist er immer noch mit dabei, wenigstens von der Seite. An diesem Abend nutzt er seine vielleicht letzte Chance: die Vorstellung „Hamlet – Prinz von Dänemark“ von Shakespeare wird abgesagt. Beinbruch. Als Sassmann das Theater leer wähnt, betritt er die Bühne und entdeckt das Publikum, sein Publikum. Erst zögernd, dann immer offener und offensiver erzählt er seine Ansichten vom Leben zwischen den Kulissen, von Durchbruch und Einbruch, von Sein und Schein; und das Wichtigste am Theater, so seine Erkenntnis, ist der Vorhang: es gibt tausend Arten den Vorhang zu öffnen. Erinnerungen kommen auf an seine anfangs steile Karriere, an Rebecca, seine Frau, an Episoden seiner Theaterlaufbahn, aber auch an sein Dasein als Vorhangzieher, an „Hamlet“, dessen Titelrolle er mehrfach gespielt hat und an das Bilsenkraut, das Hamlets Vater tötete. Und je tiefer er sich erinnert, desto mehr Verborgenes kommt aus ihm heraus …

Dienstag, 27.10.2020 17:30 Uhr

Jogging und Walking

Beschreibung

Info: Geschäftsstelle Tel.: 07251 14868

Donnerstag, 29.10.2020 18:00 Uhr

Stadtführung mit der „Brusler Weinleiter“

Treffpunkt: Haupteingang Barockschloss Bruchsal

Anschrift
Treffpunkt: Haupteingang Barockschloss Bruchsal
Kernstadt
Schlossraum 4
76646 Bruchsal
Beschreibung

Diese Stadtführung führt vom Barockschloss über den Stadtgarten zum Belvedere, dem Ort der Weinprobe. Eine Stippvisite beim Wengertsheisl mit schöner Panoramasicht über die Stadt ist auch geplant. Auf dem Weg erfahren die Gäste vom Stadt- und Weinerlebnisführer Roland Schmitt Interessantes über die 8.000-jährige Entwicklung des Weinbaus im Allgemeinen und über die spezielle Geschichte des Weines in Bruchsal. Von der besonderen Qualität der hiesigen Weine können sich die Gäste an Hand einer Weinleiter mit vier ausgewählten Kreszenzen renommierter Weingüter aus Bruchsal und dem Kraichgau persönlich überzeugen.

 

Anmeldung erforderlich unter: VHS Bruchsal, Tel.: 07251 79304, E-Mail: vhs@bruchsal.de. 10 Personen Mindestteilnehmerzahl.

Veranstalter: Volkshochschule Bruchsal in Kooperation mit der Touristinformation Bruchsal.