Veranstaltungskalender

Mittwoch, 02.05.2018 - Mittwoch, 24.10.2018 17:30 Uhr

Fachklassen Malerei

Kunsthof der MuKs Bruchsal

Anschrift
Kunsthof der MuKs Bruchsal
Kernstadt
Moltkestraße 17a
76646 Bruchsal
Beschreibung

Fachklassen Malerei an der MuKs

Das Schlendern durch Galerien und Museen inspiriert oft zum selbst ausprobieren oder nachmachen. Mit der Unterstützung von den Künstlern Roland Spieth und Tomislav Hrkac kann jede Idee umgesetzt werden. Jeden Mittwoch und Freitag beschäftigen sie sich mit Jugendlichen ab 15 Jahren und Erwachsenen intensiv mit dem Medium „Zeichnen“ und „Malerei“ und verraten die Tricks und Kniffe.

Das Angebot eignet sich sehr gut für Neu- oder Wiedereinsteiger, als praktische Ergänzung zum Kunstunterricht an der Schule, als Hobby oder für eine Weiterentwicklung im künstlerischen Beruf. Die MuKs Bruchsal stellt in ihrem Atelier eine breit gefächerte Auswahl von Materialien und Werkzeugen zur Verfügung.  

Der Kurs bei Roland Spieth findet immer freitags von 17.30 bis 19.30 Uhr bis zum 5. Oktober (außer in den Ferien, nicht am 11. Mai) statt.

Tomislav Hrkac unterrichtet bis zum 24. Oktober (außer in den Ferien, nicht am 3. Oktober) immer mittwochs von 18.00 bis 20.00 Uhr.

Ein Einstieg in die Kurse ist jederzeit möglich!  

Beide Angebote finden im Malersaal des Kunsthofs der Muks, Moltkestr. 17a in Bruchsal statt.

Weitere Informationen und Anmeldung unter 07251/30 00 70.

Mittwoch, 27.06.2018 - Donnerstag, 25.10.2018

Bruchsal, so habe ich es noch nicht gesehen

Beschreibung

Die Ausstellung von Michael Weih aus Büchenau in der Stadtbibliothek Bruchsal zeigt ein Stück Heimat, so wie sie nicht allen bekannt sein dürfte.

Die Herausforderung bestand für ihn darin „in oft Gesehenem, langem Bekannten und Vertrauten andere, inspirierende Blickwinkel, Perspektiven und Eindrücke zu finden." Oft zeigen sich neue Sichtweisen auch mit Unterstützung technischer Hilfsmittel. Ausgestellt werden Bilder, fotografiert im HDRI Verfahren, der Infratechnik oder bearbeitet zur Fotografik. Künstlerische Fotografie, die unter anderen versucht das klassische Feld der Fotografie zu verlassen. Ästhetische Fotografie, die unsere gewohnte Sichtweise hinterfragt.

Michael Weih schulte sein Talent durch Treffen im Fotoclub Untergrombach und dem Abendstudium an der Europäischen Fotoakademie in Rastatt 2013. In dieser Zeit begann auch seine fotografische Begleitung Büchenauer Ortsvereine für die Dokumentation von Sportereignissen, Festen, Konzerten und von privaten festlichen Anlässen. In seinen aktuellen, persönlichen Projekten beschäftigt er sich mit der Fotografie von Farbkompositionen, das Verfließen von Farbe und der Fotografie - eine Bearbeitung, die die Fotografien in die Nähe der Aquarellmalerei rücken lassen. Die Ausstellung in der Stadtbibliothek kann vom 27. Juni bis 25. Oktober 2018 in den Öffnungszeiten besucht werden:

Dienstag, Donnerstag, Freitag  13.00 – 18.00 Uhr, Mittwoch und Samstag   9.30 – 13.00 Uhr

 

Freitag, 12.10.2018 - Freitag, 12.04.2019 17:30 - 21:30 Uhr

Fachklassen Malerei

Kunsthof der MuKs Bruchsal

Anschrift
Kunsthof der MuKs Bruchsal
Kernstadt
Moltkestraße 17a
76646 Bruchsal
Beschreibung

Fachklasse Malerei  

Die Fachklassen Malerei der MuKs sind für alle gedacht, die sich intensiv mit der Kunst befassen wollen - sei es als Neu- oder Wiedereinsteiger, als praktische Ergänzung zum Kunstunterricht an der Schule, als Hobby oder mit beruflichen Ambitionen in Richtung Kunst. Unter der individuellen Anleitung kann jeder Kursteilnehmer malerisch experimentieren und sich weiter entwickeln: Lasurmalerei oder Spachteltechnik, mit Aquarell-, Öl- oder Acrylfarben, auf kleinem wie auf großem Format, auf Leinwand oder Papier, in verschiedenen Stilrichtungen - impressionistisch, naturalistisch, expressionistisch, gegenständlich oder abstrakt.

Die Fachklassen unter der Leitung von Roland Spieth finden vom 12. Oktober bis zum 12. April (außer in den Ferien) immer freitags statt. Kurs I von 17.30 bis 19.30 Uhr, Kurs II von 19.30 bis 21.30 Uhr.

Die Kosten betragen je Kurs 7 x 48,-.

Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene treffen sich im Malersaal, Kunsthof der MuKs, Molkestr. 17a, in Bruchsal.

Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Anmeldung und weitere Informationen unter 07251 - 30 00 70.    

Freitag, 12.10.2018 - Samstag, 17.11.2018

Juxheirat

Beschreibung

Die Juxheirat

Opernstudio der MuKs feiert Premiere mit Operetten-Klassiker von Franz Lehár 

Die Juxheirat von Franz Lehár wurde am 21. Dezember 1904 am Theater an der Wien uraufgeführt. Das Libretto stammt aus der Feder von Julius Bauer.  Die Operette ist voll von mitreißenden Melodien und witzigen Texten, so wie man es auch von Lehárs späteren Werken kennt. Die Juxheirat handelt - wie anders sollte es in einer Operette sein - von Liebe und Täuschung, von schönen, aufmüpfigen Frauen und schneidigen Männern, von Verwechslungen und Intrigen, von schnellen Autos und einem armen Milliardär, bis dann schließlich alles zu einem glück­lichen Ende kommt. Die Operette war zunächst sehr erfolgreich und wurde oft gespielt, auch in Deutschland, dann jedoch wurde sie leider vergessen. Sie erlebte vor zwei Jahren in Bad Ischl (Österreich) eine berauschende Wiederaufführung.

Das MuKS-Opernstudio zeigt nun die erste deutsche Aufführung seit über 100 Jahren. Die Regisseurin Marty Beck hat das Stück fantasievoll und mit viel Witz inszeniert und es in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts versetzt. Alexander Burghardt ersetzt am Klavier das ganze Orchester.                        

VORSTELLUNGEN

Freitag, 12.10. 18.30 Uhr       Ohrenberghalle, Bad Schönborn-Mingolsheim

Sonntag, 14.10. 19.30 Uhr     Altenbürghalle, Karlsdorf-Neuthard

Sonntag, 21.10.  18.30 Uhr    Mehrzweckhalle, Zeutern

Samstag, 10.11. 19.30 Uhr    Hebelschule, Bruchsal

Sonntag, 11.11. 18.30 Uhr     Wellensiek & Schalk, Oberhausen-Rheinhausen

Samstag, 17.11. 18.30 Uhr    Alex-Huber-Forum, Forst        

Eintritt: 12,- / erm. 8,-

Eintrittskarten sind erhältlich bei der Musik- und Kunstschule Bruchsal oder an der Abendkasse. Reservierungen unter 07251/30 00 70.    

Sonntag, 14.10.2018 - Samstag, 27.10.2018 19:30 - 21:30 Uhr

"Ende auf Anfang" Oberstufen-Theaterklasse der MuKs

Kunsthof der MuKs Bruchsal

Anschrift
Kunsthof der MuKs Bruchsal
Kernstadt
Moltkestraße 17a
76646 Bruchsal
Beschreibung

Oberstufen-Theaterklasse der MuKs Bruchsal feiert Premiere mit der Komödie „Ende auf Anfang“ von Werner Bauknecht auf der Bühne im Kunsthof Susanne, Journalistin, kommt nach einer Reportage derangiert nach Hause, hat aber ihren Wohnungsschlüssel vergessen. Sie sehnt sich nach einem Bad und zufällig steht die Haustür einer Nachbarwohnung auf. Es ist keiner zu Hause – da könnte sie doch kurz unter die Dusche springen, merkt doch keiner ... Dies ist der Auslöser turbulenter Verwechslungen, denn während Susanne unter der Dusche steht, kommt Matthias, der Wohnungseigentümer, zurück. Dessen bester Freund Klaus taucht auf, mit seiner Therapeutin im Schlepptau, um Maria, der Frau von Matthias seine Liebe zu gestehen. Dann erscheinen nacheinander Carmen und ihr Mann Dieter auf der Bildfläche, um sich gegenseitig der Untreue zu überführen. Susanne ist derweil immer noch im Bad und gibt sich unter diesen Umständen als Maria aus. Als die echte Maria dann aber auch noch in ihre Wohnung zurückkehrt, ist das Chaos komplett. Wer ist diese Frau im Bad und was hat sie da zu suchen? Es spielen unter der Leitung von Beate Metz: Alix Savin, Jacqueline Huggenberger, Eva Schuhmacher, Sophie Färber, Cédric Dujardin, Elias Eppele, Jonas Gund und Lars Autenrieth. Premiere: Samstag, 13. Oktober 2018. Weitere Vorstellungen: Sonntag, 14. Oktober und Samstag, 27. Oktober 2018. Beginn jeweils 19.30 Uhr auf der Bühne im Kunsthof, Moltkestr. 17a, Bruchsal. Eintritt: 10,- Euro; 6,- Euro ermäßigt. Tickets unter 07251 – 30 00 70 oder direkt eine Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse.

Dienstag, 16.10.2018 - Dienstag, 02.04.2019

Fachklassen Bildhauerei

Beschreibung

Fachklassen Bildhauerei  

Ab dem 16. Oktober bietet die Musik- und Kunstschule Bruchsal für alle interessierten Jugendlichen ab 16 Jahren und Erwachsene wieder Halbjahreskurse mit dem Schwerpunkt „Bildhauerei“ an.  

Die Fachklassen ermöglichen, unter professioneller Begleitung durch den Bildhauer und MuKs-Dozenten Martin Gehri, sich intensiv und langfristig mit einem dreidimensionalen Thema zu beschäftigen. Die spezifischen Eigenschaften und Gestaltungsprinzipien von Stein, Holz, Gips, Beton oder Ton werden praktisch vermittelt. Das Ausprobieren von verschiedenen Materialien und die Handhabung von Werkzeugen ermöglichen den Raum, eine vielleicht noch ungeahnte Ausdruckskraft und einen eigenen Stil zu entwickeln.  

Alle Neugierigen treffen sich bis zum 2. April 2019 immer dienstags zum Vormittagskurs, von 10.00 bis 12.00 Uhr, oder zum Abendkurs von 17.30 bis 19.30 Uhr, in der Steinwerkstatt im Kunsthof der MuKs, Moltkestraße 17a, in Bruchsal.

Die Kosten für die Fachklasse betragen jeweils 6 x 48,- (bei späterem Einstieg anteilig).

Es wird darum gebeten, Arbeitskleidung mitzubringen.

Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Anmeldung und Informationen unter 07251 - 30 00 70.

Mittwoch, 17.10.2018 09:30 - 11:30 Uhr

Offenes Frühstück für Angehörige von Kindern mit Handicap

Lebenshilfe Hauptwerkstatt Bruchsal

Anschrift
Lebenshilfe Hauptwerkstatt Bruchsal
Kernstadt
Im Fuchsloch 5
76646 Bruchsal
Beschreibung

Hier können sich Angehörige von Kindern mit Handicap unverbindlich kennenlernen und Erfahrungen austauschen. Vielleicht gibt es auch ganz konkrete Fragen zu Betreuungsangeboten, Entlastungsmöglichkeiten oder zur Beantragung von Hilfen. Frühstücken Sie mit uns, treffen Sie andere zum Austausch, stellen Sie Fragen, informieren Sie sich.

Ab sofort ist das CAP-Mobil immer mittwochs in Buechenau.
Ab sofort ist das CAP-Mobil immer mittwochs in Buechenau.

Mittwoch, 17.10.2018 14:40-15:10 Uhr

Das CAP-Mobil in Büchenau

Homepage www.cap-markt.de

Parkplatz der Volksbank in Büchenau

Anschrift
Parkplatz der Volksbank in Büchenau
Büchenau
Gustav-Laforsch-Straße 38
76646 Bruchsal
Beschreibung

Das CAP-Mobil, ein Supermarkt auf Rädern, der von der Lebenshilfe Bruchsal-Bretten e. V. initiiert wurde, tourt nun bereits seit 8 Jahren an sechs Tagen die Woche durch 16 Gemeinden des nördlichen Landkreises und erfährt regen Zuspruch in der Bevölkerung. Nun kommt es auch nach Büchenau - immer mittwochs, 14:40-15:10 Uhr, auf den Parkplatz bei der Volksbank. Auf Initiative von Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick und der Kommunalen Wirtschaftsförderung leistet das CAP-Mobil einen wichtigen Beitrag für die Grundversorgung in Büchenau.

Das CAP-Mobil verfügt über ein reichhaltiges Sortiment mit über 800 Artikeln und bietet einen freundlichen Service zu fairen Preisen. So müssen die Kunden keinen Aufpreis zahlen, d.h. sie bezahlen den Ladenpreis, haben aber den Vorteil von kurzen Wegen - die Fahrt mit dem PKW zum nächsten Supermarkt entfällt. Das CAP-Mobil ist ideal für alle, die über wenig Zeit verfügen, schnell etwas Einkaufen wollen oder nicht mehr so mobil sind. Das CAP-Mobil ist kein Tafelladen und man braucht keinen Ausweis, um dort einkaufen zu können. Das Angebot steht für alle Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.

Das CAP-Mobil ist ein Projekt bei dem Menschen mit und ohne Handicap erfolgreich zusammen arbeiten. Die Existenz des Vorzeigeprojekts hängt von seinem wirtschaftlichen Erfolg ab. Da die Lebenshilfe  Bruchsal-Bretten e.V. nicht auf finanzielle Hilfe von außen angewiesen sein möchte, appelliert sie an die Bürgerinnen und Bürger, dieses soziale Projekt zu unterstützen und bedankt sich für die Treue und das Interesse ihrer Kunden.

Die Halong-Bucht gilt als eine der schönsten Meereslandschaften der Welt. Foto: Kraft

Mittwoch, 17.10.2018 19:30 Uhr

Vortrag über Vietnam zwischen Tradition und Moderne

St. Paulusheim

Anschrift
St. Paulusheim
Kernstadt
Huttenstraße 49
76646 Bruchsal
Beschreibung

Vortrag: Vietnam zwischen Tradition und Moderne

Einen Vortrag über „Vietnam: Landschaft – Kultur – Menschen“ hält Ernst-Georg Kraft am Mittwoch, 17. Oktober, um 19.30 Uhr im St. Paulusheim Bruchsal, Raum D-3.2. Mit vielen Bildern nimmt der Referent, ehemaliger Lehrer am Paulusheim, das Publikum mit auf eine Reise durch das Land zwischen Tradition und Moderne. Er zeigt das Mekongdelta mit üppiger Vegetation und schwimmenden Märkten, die pulsierende Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt, den alten Handelshafen Hoi An und die Königsstadt Hue, die Halong-Bucht mit rund 2000 Kalkfelsen, die 1000 Jahre alte Hauptstadt Hanoi sowie die Bergregion an der chinesischen Grenze. Überdies vermittelt der Vortrag Eindrücke von den vielfältigen Märkten und dem mehrtägigen Tet Neujahrsfest. Veranstalter ist der Freundeskreis St. Paulusheim; der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 17.10.2018 20.00 Uhr

Der Umgang mit mir selbst aus der Sicht der Individualpsychologie

Bürgerzentrum - Seminarraum 4

Anschrift
Bürgerzentrum - Seminarraum 4
Kernstadt
Am alten Schloss 2
76646 Bruchsal
Beschreibung

Vortrag

Ingrid Czerwinski

Voranmeldung erforderlich!

Wie gehe ich mit mir selbst um? Liebevoll oder rücksichtslos? Wie lauten meine inneren Dialoge? "Ich muss", "Ich darf nicht", oder "Eigentlich sollte ich". Welche Symptome machen sich schon bemerkbar? Nervosität, Schlaflosigkeit, Schuldgefühle? Was lasse ich zu, dass andere mit mir machen? Wie steht es um meine Selbstachtung, mein Selbstvertrauen, mein Selbstwertgefühl? Wie werde ich zu meinem eigenen besten Freund?

Mittwoch, 17.10.2018 20:00 Uhr

Gerd Dudenhöffer im Bürger- und Veranstaltungszentrum Bruchsal

Bürgerzentrum

Anschrift
Bürgerzentrum
Kernstadt
Am Alten Schloß 22
76646 Bruchsal
E-Mail
Telefon 07251 505 94 0
Fax 07251 505 94 65
Beschreibung

Gerd Dudenhöffer spielt aus 30 Jahren Heinz Becker-Programmen

 

Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen von CTS

 

Tel. Kartenservice: 0721/3848772   Internet :www.foerderkreis-kultur.de

 

Kennen Sie das nicht auch? Da passiert Ihnen etwas und Sie denken sich: Das habe

ich doch schon einmal erlebt!? Die Psychologie spricht hier von einem Déjà-vu, zu

Deutsch: schon gesehen. Genau so heißt das neue Programm des Kabarettisten

Gerd Dudenhöffer alias Heinz Becker. Und tatsächlich wird sich der aufmerksame Zuschauer sagen: Déjà vu – schon gesehen! Denn Dudenhöffer, seit nunmehr über 30 Jahren als Heinz auf der Bühne, hat in seinen bislang 16 Programmen geblättert und die Highlights herausgepickt. Doch

ein Herunterleiern von alten Pointen ist „DEJA VU“ keineswegs: Dudenhöffer legt einmal

mehr den Finger auf die Wunden der Gesellschaft und zeigt, wie sich Geschichten

wiederholen und sich Geschichte zu wiederholen droht.

 

Gerade aus dem Blickwinkel des engstirnigen Spießbürgers, den das Publikum so

gerne belächelt, liefert der Kabarettist bittersüße An- und Einsichten, die beweisen,

dass nicht alles Gold ist, was glänzt – und umgekehrt. Nicht umsonst erfreuen sich

Fernsehaufzeichnungen vergangener Dudenhöffer-Programme immer wieder großer

Beliebtheit.

So wie Forscher der Universität im schottischen St. Andrews mit Gehirn-Scans die

Entstehung eines Déjà-vus erforscht haben, hat sich auch Heinz Beckers Schöpfer in

die Erinnerungen seiner Bühnenfigur eingeloggt. Was er dort gefunden hat, kann

man ab März 2017 auf den deutschsprachigen Bühnen erleben. Bienvenue DEJA VU.

 

Fakten zum Künstler:

-            seit 1985 auf der Bühne mit seinen Bühnenprogrammen

-            bislang sind es 16 Bühnenprogramme und 1 Theaterstück

-            1992 – 2004      TV „Familie Heinz Becker“ mit 42 Folgen

-            Auszeichnung:   

2015             Verleihung des Ehrenpreises des Landes Rheinland-Pfalz zum

Deutschen Kleinkunstpreis 2015

2006         Preisträger Friedestrompreis

2004         Preisträger Deutscher Comedy Preis

1997         Preisträger Goldene Europa

1996         Träger des Saarländischen Verdienstordens

1994         Preisträger Telestar (heute: Deutscher Fernsehpreis)

 

Weitere Informationen, auch zu allen aktuellen Tourterminen,   unter www.gerd-dudenhoeffer.de

Kontakt: Christiane Haberland, Tel. 0 23 03 – 2 54 64 18

Mittwoch, 17.10.2018 9:00-10:30 Uhr

Und das Sehnen hat kein Ende ... Lebendig und in Beziehung sein – auch im Alter

St. Paulusheim

Anschrift
St. Paulusheim
Kernstadt
Huttenstraße 49
76646 Bruchsal
Beschreibung

Wir Menschen sind soziale Wesen. In Beziehungen mit anderen erfahren wir Resonanz, schenken Aufmerksamkeit und Anerkennung, entdecken wir Neues. Das ist die eine Seite. Die andere ist, dass Beziehungen anstrengend, enttäuschend sein können, unsere Laune eher verschlechtern, als verbessern.Die Beziehungen zu nahen Menschen, seien es Ehepartner, Kinder, Enkel, Geschwister oder langjährige Freunde bestimmen die Qualität unseres Lebens. Doch sie sind nie gleich, verändern sich, so wie auch wir uns verändern (müssen). Was braucht es, damit Beziehungen gelingen? Und was muss ich tun, damit es auf jeden Fall schief geht?

 
Barbara Fank-Landkammer ist Ehe-, Familien- und Lebensberaterin und Vorständin und Stellenleiterin der Ehe-, Familien- und Partnerschaftsberatung Karlsruhe e.V.

Mittwoch, 17.10.2018 9:00-10:30 Uhr

Und das Sehnen hat kein Ende ... Lebendig und in Beziehung sein – auch im Alter

Beschreibung

Wir Menschen sind soziale Wesen. In Beziehungen mit anderen erfahren wir Resonanz, schenken Aufmerksamkeit und Anerkennung, entdecken wir Neues. Das ist die eine Seite. Die andere ist, dass Beziehungen anstrengend, enttäuschend sein können, unsere Laune eher verschlechtern, als verbessern.Die Beziehungen zu nahen Menschen, seien es Ehepartner, Kinder, Enkel, Geschwister oder langjährige Freunde bestimmen die Qualität unseres Lebens. Doch sie sind nie gleich, verändern sich, so wie auch wir uns verändern (müssen). Was braucht es, damit Beziehungen gelingen? Und was muss ich tun, damit es auf jeden Fall schief geht?

 
Barbara Fank-Landkammer ist Ehe-, Familien- und Lebensberaterin und Vorständin und Stellenleiterin der Ehe-, Familien- und Partnerschaftsberatung Karlsruhe e.V.

Mittwoch, 17.10.2018

Blutspendeaktion, Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Obergrombach

Pfarramt St. Martin Obergrombach

Anschrift
Pfarramt St. Martin Obergrombach
Obergrombach
Helmsheimer Straße 1
76646 Bruchsal

Donnerstag, 18.10.2018 09:00 Uhr

Internationales Frauencafé

Haus der Begegnung Bruchsal

Anschrift
Haus der Begegnung Bruchsal
Kernstadt
Tunnelstraße 27
76646 Bruchsal
Beschreibung

Kinderrechte International Jedes Kind auf der Erde hat das Recht auf eine gesunde und glückliche Kindheit, auf Schutz und Fürsorge, auf Bildung und Chancengleichheit. Fast alle Länder der Erde haben die UN-Kinderrechts-Konvention unterschrieben – doch wie sieht es wirklich mit der Umsetzung aus? Haben tatsächlich alle Kinder weltweit die gleichen Rechte? Über die UN-Kinderrechtskonvention sowie die Arbeit von UNICEF berichtet die Leiterin der UNICEF AG Karlsruhe, Ursula Grass am Donnerstag, den 18. Oktober beim Treffen des Internationalen Frauencafés Bruchsal im Haus der Begegnung, Tunnelstraße 27. Die zehn wichtigsten Kinderrechte werden vorgestellt und Möglichkeiten des eigenen Engagements aufgezeigt und diskutiert. Herzliche Einladung zum Mitbring-Frühstück!

Donnerstag, 18.10.2018 10:20 Uhr -- ca. 19:30 Uhr

Stuttgarter Jugendstil-Markthalle im Herbst Genussführung mit Blick hinter die Kulissen

Beschreibung


Gebühr: 34,- EUR inkl. Führung mit vielfältigen Verkostungen und Einkehr, zuzügl. Bahnticketanteil. Teilnehmer mit KVV Dauerkarte oder Bahncard bitte bei der Anmeldung mitteilen.

vorherige Anmeldung dringend erforderlich!!!


Stuttgarts historische Markthalle zur Erntezeit ist ein Erlebnis für sich: Die Atmosphäre in dem lichtdurchfluteten, denkmalgeschützten Jugendstilbau ist unvergleichlich. Die Vielfalt einladender, bunter Marktstände und der Duft von Köstlichkeiten aus aller Welt machen den Besuch zu einem echten Fest für die Sinne. Spannend wird auch der Ausflug in den Untergrund mit Blick hinter die Kulissen. Bei Ihrem Rundgang erfahren Sie Wissenswertes über die Geschichte des historischen Gebäudes und zwischendurch genießen Sie an verschiedenen Marktständen mediterrane Spezialitäten, einheimische und exotische Früchte und andere Köstlichkeiten: Dieser Ausflug ist ein Muss für jeden Genießer! Zuvor dürfen Sie sich auf den Besuch des traditionsreichen Erzeugermarktes und auf eine Einkehr mit marktfrischen Zutaten freuen. Bitte Trinkglas in Geschirrhandtuch verpackt mitbringen.

Donnerstag, 18.10.2018 14:30 Uhr -- ca. 16:30 Uhr

Betriebsbesichtigung der Tubenfabrik Linhard & Co. GmbH in Hambrücken

Beschreibung


Treffpunkt: 14.30 Uhr Eingang der Firma, Weiherer Str. 41 in Hambrücken

vorherige Anmeldung dringend erforderlich!!!

Gebühr: 6,- EUR Bei einer eingehenden Betriebsbesichtigung der Tubenfabrik werden die Teilnehmer/innen verschiedene Arten der Herstellung von Tuben kennenlernen. Bitte lange Hosen und Oberteil mit langem Arm tragen. Soweit vorhanden Sicherheitsschuhe mitbringen.

Bruchsal im Schatten der Vergangenheit

Donnerstag, 18.10.2018 16:00 Uhr

Bruchsaler Lesezeit - Autorenlesung für Kinder ab der 4. Klasse

Buchhandlung Braunbarth

Anschrift
Buchhandlung Braunbarth
Kernstadt
Kaiserstraße 30
76646 Bruchsal
Beschreibung

Nikola Wengler liest aus ihrem ersten Buch Geheimnisvolle Ferien und beantwortet Fragen rund ums Buch. Bruchsal im Schatten der Vergangenheit.... Unfreiwillig landet Sara aus Wien in den großen Ferien in Bruchsal. So ein provinzielles Nest. Das kann ja nur langweilig werden. Aber dann kommt es ganz anders! Plötzlich steckt sie mitten in einem Abenteuer. Wer ist der Hüter? Was steht auf dem alten Grabstein? Auf einmal hat sie viele neue Freunde. Gemeinsam sind sie zwischen Freibad und Mittelalterspektakel dem Geheimnis der Kaiser auf der Spur... Eingeladen sind Kinder ab der 4.Klasse, Jugendliche und interessierte Erwachsene.

Freitag, 19.10.2018 13:00 Uhr

Ausflug CDU Obergrombach

Obergrombach

Beschreibung

Besuch von bedeutsamen Unternehmen oder Institutionen in der Region mit Mitgliedern und Freunden der CDU. Einladung mit Ziel-und Ablaufbeschreibung sowie Treffpunkt und Uhrzeit (in der Regel 13:00 Uhr) erfolgt ca. 14 Tage vorher per E-mail oder Brief und im Amtsblatt Bruchsal. 

Freitag, 19.10.2018 16:00 bis ca. 16:30

Besondere Vorlesestunde im Rahmen der 5. Bruchsaler Lesezeit

Stadtbibliothek Bruchsal

Anschrift
Stadtbibliothek Bruchsal
Kernstadt
Am alten Schloss 4
76646 Bruchsal
Telefon 07251/7931
Fax 07251/79480
Beschreibung

... mit den uniformierten Polizeibeamten Peter Roth und Walter Hahn (ab 4 Jahren)

Anmeldung nicht erforderlich