Spektakulärer Baden-Württemberg-Tag

Das Schaufenster des Landes ist geöffnet! Bruchsal heißt das ganze Land mit einem großen Festwochenende am 25. und 26. April 2015 herzlich willkommen. Dann nämlich ist der traditionelle Baden-Württemberg-Tag angesagt, die erste Großveranstaltung der Heimattage. Ein ganz besonderer Gast hat sich bereits angekündigt: Ministerpräsident Winfried Kretschmann wird sich am Sonntag, 26. April, nach einem offiziellen Empfang für geladene Gäste unters Volk mischen und schauen, was Bruchsal so alles auf die Beine gestellt hat.

Das Navigationsgerät wird das Landesoberhaupt dann wohl kaum brauchen, wird ihm doch gewiss seine Gattin den schnellsten Weg nach Bruchsal persönlich erklären. Schließlich ist es Gerlinde Kretschmann, die schon am Samstag, den 18. März, die „Allee der Heimattage“ eröffnet. Dahinter verbirgt sich ein spektakulärer Hohlweg, an dem stellvertretend für alle Städte, die seit 1978 die Heimattage ausgerichtet haben, jeweils ein Streuobstbaum gepflanzt wird. (Details entnehmen Sie bitte der gesonderten Pressemitteilung)
 
Mit Staatsministerin Silke Krebs, die das Utopolis-Projekt der Badischen Landesbühne (BLB) begleitet, wird im April/Mai die dritte hochkarätige politische Vertreterin bei den Heimattagen in Bruchsal vor Ort sein. Das Zukunftsfestival Utopolis zeigt am 11. und 12. April sowie am 16. und 17. Mai an unterschiedlichen Orten in der Innenstadt von 14 bis 22 Uhr Inszenierungen und Aktionen der BLB, die sich mit der Zukunft auseinandersetzen. Ein Highlight, das sich Staatsministerin Krebs nicht entgehen lassen möchte. (und zu dem die BLB eine eigene Pressekonferenz geben wird)
 
450 Jahre Spargel in Baden
Das Motto, mit dem sich Bruchsal für die Heimattage beworben hat, liegt auf der Hand – genauer gesagt, steckt es derzeit noch im Boden: „450 Jahre Spargel in Baden“. Genau deshalb wird sich in den kommenden Monaten vieles um das königliche Gemüse und seine Tradition in Bruchsal drehen. Weil aber Spargel zweifelsohne mit Genuss zu tun hat, hat die Stadt Bruchsal das Thema Genuss über das ganze Heimattage-Jahr gestellt: Genuss für Gaumen und Magen, Augen und Ohren, für Herz und Seele – und dazu gut 100 verschiedenste Veranstaltungen organisiert, die ein buntes Kaleidoskop der ganzen Region bieten.
 
In neun verschiedenen Themenblöcken aus Kultur, Sport, Sicherheit, Speis und Trank, Geschichte und Zukunft setzt sich Bruchsal mit Heimat auseinander. „Denn“, sagt Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, „ Heimat ist für mich mehr als nur ein Ort.“ Heimat sei vielmehr ein Gefühl, das man mit Menschen und Erinnerungen verbindet; ein Gefühl der Geborgenheit und der Dazugehörigkeit. Genau deshalb stecken die Heimattage in Bruchsal auch voller Emotionen: auf die Beine gestellt von Menschen, die sich, ihre Stadt, ihre Vereine, Institutionen und Kirchengemeinden, ihre Schulen, Firmen und Dienstleistungen anderen Menschen vorstellen.
 
„Unser Team hat in gut einem Jahr ein beeindruckendes Programm zusammen gestellt, in dem sich die Kernstadt mit ihren fünf Stadtteilen ebenso wiederspiegelt wie die Region um uns herum“, so Petzold-Schick. Eine aktive Region, ohne die Bruchsal als wirtschaftlich starker Standort mit einer großen Breite an Industrie, Handel und Handwerk nicht vorstellbar wäre. „Wenn bei den Heimattagen das ganze Land in Bruchsal zu Gast ist, wollen wir dies nutzen, um den Schwung unserer Stadt, ihre Zentralität und regionale Mittelpunktfunktion herauszustellen.“ Und so verbindet die Oberbürgermeisterin zwei Ziele mit den baden-württembergischen Heimattagen: einerseits die Potenziale und die Vielfalt Bruchsals einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, andererseits gemeinsam mit der eigenen Bürgerschaft das Verständnis von Heimat zu vertiefen und das Wir-Gefühl in Bruchsal und seinen Stadtteilen zu stärken.
 
Bereits am Vorabend des Baden-Württemberg-Tags, am Freitag, den 24. April, findet im Schloss die Spargel-Gala, initiiert vom Stadtmarketing, statt, die den Spargel-Genuss mit einem kulturellen Augenzwinkern unter dem Motto „Erotik-Kunst-Kulinarik“ verbindet.
 
Action zwischen Schloss und Innenstadt
Mit dem Baden-Württemberg-Tag am Wochenende des 25. und 26. April eröffnet dann die Stadt ihre „Heimattage-Saison“. Und das gleich mit einem optischen Knaller: ein 37 Meter großes Riesenrad vor dem Barockschloss. Nicht zu vergessen Deutschlands größte Riesenrutsche, die dort ebenfalls für Ohs und Ahs sorgen wird.
 
Vor dem Schloss, begleitet von Fanfarenklängen, wird Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick den Baden-Württemberg-Tag am Samstag um 10.30 Uhr feierlich eröffnen. Von dort steigt sie in einen Shuttlebus, der sie direkt zum traditionellen Spargelfest in den Stadtteil Büchenau bringen wird. Schließlich wird dort um 12.30 Uhr die erste Büchenauer Spargelkönigin inthronisiert, die – wenn das Wetter mitspielt – wahrlich aus allen Wolken fallen wird. Sprich sie kommt im Tandemsprung per Fallschirm vom Himmel daher! Samstags und sonntags verbindet ein Stadtbus kostenlos die Innenstadt mit dem Büchenauer Spargelfest.
 
Highlight Landesgewerbeschau
Herzstück des Baden-Württemberg-Tags ist die Landesgewerbeschau „Markt der Möglichkeiten“, die an beiden Tagen jeweils von 11 bis 18 Uhr in und um das Bürgerzentrum stattfindet. Dort präsentieren sich über 50 Firmen, Institutionen und Vereine, stellen ihre Dienstleistungen und Besonderheiten vor. Mit dabei die in Bruchsal ansässigen weltweit agierenden Unternehmen SEW Eurodrive, John Deere, Sulzer Pumpen und Blanco ebenso wie Autohäuser, Handwerksbetriebe, Versicherungen, Selbsthilfegruppen, Jugendgruppen und viele andere mehr.
 
Spektakuläres bieten die Aussteller auf dem benachbarten Otto-Oppenheimer-Platz und dem Kübelmarkt: Am Showtruck von Edeka Südwest servieren unter anderem Landfrauen leckere Gerichte mit Spargel der Edeka-Regionalmarke „Unsere Heimat – echt & gut“, während die Baden-Württemberg-Stiftung in ihrem zweistöckigen Ausstellungsfahrzeug „Expedition N – Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg“ die Besucher auf eine Entdeckungsreise durch die Themen der Energiewende mitnimmt.
Darüber hinaus zeigt dort John Deere einen landwirtschaftlichen Traktor, dessen hoch moderne Fahrerkabine im Bruchsaler Werk, dem zweitgrößten Standort Deutschlands, gefertigt wurde. Last but not least dürfen der ABC-Spürpanzer TPz FUCHS und das Truppenentgiftungsplatz-90-Fahrzeug, das weltweit modernste und leistungsfähigste Fahrzeug zur Entgiftung, Entstrahlung und Entseuchung, bestaunt werden, die das in Bruchsal stationierte Bundeswehr-ABC-Abwehrbataillon 750 Baden präsentiert.
 
Vom Open-Air-Teil der Landesgewerbeschau führt sozusagen eine Allee 25 historischer Traktoren und landwirtschaftlicher Geräte der Baujahre 1950 bis 1970, ausgestellt von den Bulldogfreunden „Die Ackerveteranen“ Obergrombach, die Gäste mitten hinein in die Fußgängerzone. Wer auf dem Marktplatz angekommen ist, kann sich an beiden Tagen (samstags von 7 bis 16 Uhr, sonntags von 11 bis 18 Uhr) auf dem Wochenmarkt gleich mit frischem Obst und Gemüse aus der Region sowie vielen anderen Spezialitäten eindecken. Keine Frage, dass es dort auch Bruchsaler Spargel zu kaufen gibt.
 
Open-Air-Modenschau
Wenige Schritte weiter ein roter Teppich, direkt in der Fußgängerzone Kaiserstraße. Den rollt die Stadt Bruchsal nämlich eigens aus, um ihn in einen 30 Meter langen Laufsteg zu verwandeln. Schließlich sind an beiden Tagen zwischen 12 und 15 Uhr Top-Modenschauen unter freiem Himmel angesagt. Neun namhafte Bruchsaler Einzelhandelsgeschäfte präsentieren dort neue Trends, exklusive Mode, Brautmoden, Schuhe, Brillen und schicke Accessoires. Organisiert von der Agentur TOP/S und präsentiert von der Moderatorin und Sängerin Nadia Ayche verspricht die Schau ein innovatives, spektakuläres Highlight zu werden.
 
Anschließend darf zum Friedrichsplatz weiterflaniert werden, der ganz im Zeichen von „fit and fun“ steht. Von 13 bis 18 Uhr werben verschiedene Sportvereine mit Live-Vorführungen für Boxen und Ringen, Kampfsport und Fallschirmspringen, für Schach und Segway sowie für HipHop, Zumba und andere Tänze.
 
Weil nun gewiss wieder das Riesenrad für eine weitere Fahrt über die Dächer der Stadt lockt, geht es zurück zum Schloss. Dort warten die nächsten Events auf die große wie kleine Besucher. Auf dem Gymnasiumsplatz bei der Hofkirche stellen an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr mehrere Städte, Gemeinden und Tourismusverbände der Region zwischen Bruchsal und Bodensee ihre touristischen Highlights mit Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten vor - unter anderem sind der Stadtgeburtstag Karlsruhe 2015 und die Landesgartenschau Mühlacker mit dabei. Und – ein ganz besonderes Angebot: Über den „Heißen Draht“ des Staatsministeriums Baden-Württemberg können die Besucherinnen und Besucher auf direktem Weg Fragen und Anliegen an die Landesregierung loswerden. Wer darüber hinaus wissen möchte, wie gut er in Landeskunde ist, kann das bei einem Baden-Württemberg-Quiz unter dem Motto „Wir können alles. Außer Hochdeutsch.“ austesten.
 
Kunstvoll geht es nebenan im Ehrenhof des Schlosses weiter. Rund 40 Künstler bieten in liebevoll gestalteten Pagodenzelten allerlei Nützliches und Dekoratives an – für sich selbst oder zum verschenken an seine Lieben. Das Angebot reicht von Naturseifen und luxuriösen Duschcremes, Ledertaschen und Kleidung über Arbeiten aus Keramik, Schmuck aus Perlen und Glas, bis hin zu Drechselarbeiten und Puppenkleidern. Auch hier darf samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr gestöbert werden.
 
Das Barockschloss selbst öffnet am Sonntag von 10 bis 17 Uhr seine Pforten zum kostenlosen Eintritt. Beim Flanieren durch die prunkvollen Säle treffen sie Gäste auf edle Damen und Herren in historischen Kostümen, die nicht nur von den glanzvollen Zeiten zu Hofe erzählen, sondern auch zu dem einen oder anderen Tanz auffordern. Freier Zugang besteht am Sonntag im Schloss zudem zum Deutschen Musikautomaten-Museum sowie zum Städtischen Museum.
 
Stimmung mit SWR4
Action und Stimmung ist schließlich vor dem Schloss auf der großen SWR4-Bühne angesagt, wenn es heißt „Willkommen im Südwesten“! Los geht es am Samstag um 18 Uhr mit „Danny & the Wonderbras“, deren Markenzeichen stilechter Rock’n’Roll der 50er Jahre ist. Ihnen folgt das Tribute-Orchester „SahneMixx“, das sich mit guter Laune dem musikalischen Werk Udo Jürgens‘ widmet. SWR4-DJ Matthias Methner stimmt danach das Publikum auf den nächsten Knaller der Bruchsaler Heimattage ein: die Spider Murphy Gang, die auf der Bühne vor der herrlichen Kulisse des Barockschlosses so richtig abrocken wird.
 
Sonntags erwartet die Besucher dort von 13 bis 18 Uhr ein buntes Programm mit Musik, Comedy und vielen Prominenten aus Wissenschaft, Kultur und Sport aus Baden-Württemberg. Will heißen, dass sich auf der SWR4-Bühne die SWR4-Band mit Sängerin Annette Kienzle, der Mann mit den vielen Gesichern Bernd Kohlhepp sowie der Promi-Talk mit Michael Branik – unter anderem mit Heike Drechsler, Jürgen Goertz und Winfried Bartsch – ein Stelldichein geben. Musikalisch-krönender und fulminanter Abschluss des Baden-Württemberg-Tags werden freilich die „Grombacher – die Heizer aus Baden“ sein, die die Bühne noch mal so richtig zum Beben bringen.
 
Bei so viel Genuss für Augen und Ohren dürfen die Gaumengenüsse nicht fehlen: Sowohl die Bruchsaler Gastronomie als auch zahlreiche Stände in der Innenstadt lassen die Besucher spüren, wie sich Kultur und badische Gastlichkeit mit Spargel und anderen Leckereien auf angenehmste Weise verbinden lässt.
 
 
Programm für Kinder
Für die jüngeren Besucher sind Spiel und Spaß im Bürgerpark angesagt. Dort lädt der Pfadfinderstamm Greif an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr in seine Spielstraße ein, und es gibt eine Hüpfburg und ein Kinderkarussell. In der Märchenjurte werden um 14 und um 16 Uhr Geschichten und Sagen erzählt, die allen Mädchen und Jungen ein Lächeln ins Gesicht zaubern möchten. Außerdem schaut „Hildi, die schräge Schildkröte“ am Samstag um 15 Uhr im Seminarraum 1 des Bürgerzentrums vorbei, um mit den Kindern zu singen, zu tanzen und Theater zu spielen. Zu allen Kinderangeboten ist der Eintritt frei.
 
Stressfreie Anreise und Parken
Keine Frage, die Heimattage starten mit einem prallgefüllten Wochenende. Deshalb empfiehlt die Stadtverwaltung den Besuchern, mit dem öffentlichen Personennahverkehr nach Bruchsal zu kommen, das per S-Bahnen schnell und bequem aus den Richtungen Karlsruhe, Heidelberg, Heilbronn, Bretten und Germersheim zu erreichen ist. Und zwischen Bahnhof und Innenstadt liegen gerademal zehn Minuten Fußweg.
 
Da die Parkgaragen im Zentrum frühzeitig belegt sein werden, stellt SEW Eurodrive sein neues Parkhaus in der Fritz-Erler-Straße 52 kostenlos zur Verfügung. Von dort bringt ein ebenfalls kostenloser Busshuttle die Besucher in die Innenstadt.
 
Wer während des Veranstaltungswochenendes Fragen hat oder Informationen braucht, kann sich jeweils von 10 bis 18 Uhr an die BTMV-Hotline 07251 505 94 90 90 wenden. Darüber hinaus ist das Organisationsteam ständig in der Stadt unterwegs – unübersehbar in den roten Westen.
 
 
 
Und noch mehr Events
Eröffnung Symposium „Heimat machen? Geplante und gelebte Heimat“, Donnerstag, 9. April: Vorträge und Diskussionen, organisiert von Stadt Bruchsal und Regionalverband Mittlerer Oberrhein, wollen erkunden, wie es unterschiedlichen Akteuren gelingen kann, „Heimat zu machen“. Zu Wort kommen Fachleute ebenso wie Bürger und Betroffene.
 
5. Bergfried Spectaculum, 30. April bis 3. Mai: Das Mittelalter kehrt an den historischen Bergfried, das mit über 650 Jahren älteste Gebäude Bruchsals, zurück, wo Ritter und Vaganten, Landsknechte und Händler ihre Zelte aufschlagen.
 
Bruchsaler Spargel-Erlebnis, 9./10. Mai: Bruchsal lädt im Zeichen des Spargels zum kulinarischen Höhepunkt der Heimattage in die Innenstadt ein, die sich in eine einzige Genussmeile verwandeln wird. Es entsteht eine Erlebniswelt rund um den Spargel und seine Freundin die Erdbeere, mit Attraktionen, Ausstellungen und Accessoires. Nicht weniger schmackhaft wird das Programm sein, bei dem unter anderem um die Wette Spargel geschält und Jazzmusik zu hören sein wird. Zu den Highlights des Wochenendes gehören das Deutsch-Französische Familienfest im Schloss an beiden Tagen und sonntags der traditionelle Sommertagszug.
 
Deutsche Meisterschaften der Transplantierten und Dialysepatienten 14. bis 17.Mai
 
Landesmeisterschaften DLRG Rettungsschwimmen 15. bis 17. Mai
 
Akkordeon-Musik-Festival 4. bis 7. Juni
 
150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Abteilung Heidelsheim 5. bis 8. Juni
 
125 Jahre Musikverein Harmonie Untergrombach 6. bis 8. Juni
 
 
 
Das detaillierte Programm gibt es kostenlos bei der Touristinformation Bruchsal, Am Alten Schloss 22, 76646 Bruchsal, Telefon 07251 505 94 60, Mail: touristinformation@btmv.de und kann unter www.heimattage-bruchsal.de nachgelesen werden.
 
 
Schon heute vormerken:
Die nächsten Veranstaltungen der Heimattage stellen wir Ihnen bei unserer nächsten Pressekonferenz am Donnerstag, 11. Juni vor. Hierzu laden wir Sie zu gegebener Zeit gesondert ein.

Bürgerempfang der Stadt Bruchsal
SWR3 Elch Party
Baden-Württemberg-Tag 2015