Veranstaltungskalender

Dienstag, 07.11.2017 - Samstag, 27.01.2018

Fotoausstellung: Moments of southeast Asia

Stadtbibliothek Bruchsal

Anschrift
Stadtbibliothek Bruchsal
Kernstadt
Am alten Schloss 4
76646 Bruchsal
Telefon 07251/7931
Fax 07251/79480
Beschreibung

In der Fotoausstellung “Moments of southeast Asia"präsentiert Matthias Schlindwein seine ausdrucksstarken Momentaufnahmen aus Südost Asien. Die Aufnahmen entstanden während verschiedenen Reisen, welche er von 2011 bis 2015 tätigte. Insgesamt war Herr Schlindwein mit seiner Kamera über ein Jahr in den Ländern Südost Asiens unterwegs um die ausdrucksstarken Augenblicke dieser Region einzufangen. Er legte seinen fotografischen Schwerpunkt bei diesen Reisen auf die Alltagssituationen der einfachen Leute, welchen er sich auf respektvolle Weise mit der Kamera näherte.

 

Donnerstag, 01.02.2018 19:30 - 21:00 Uhr

Christoph Poschenrieder liest "Kind ohne Namen"

Stadtbibliothek Bruchsal

Anschrift
Stadtbibliothek Bruchsal
Kernstadt
Am alten Schloss 4
76646 Bruchsal
Telefon 07251/7931
Fax 07251/79480
Beschreibung

Christoph Poschenrieder liest aus seinem neuesten Roman „Kind ohne Namen“ – eine Veranstaltung der Buchhandlung Carolin Wolf und der Stadtbibliothek Bruchsal. Die Lesung findet am Donnerstag, den 1. Februar um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek statt. Der Eintritt beträgt 10 Euro, ermäßigt 8 Euro.  

Zum Buch: Ein Dorf wird vom Weltgeschehen aufgeschreckt - nach einem Jahr an der Universität kommt Xenia in ihr Heimatdorf am Ende der Welt zurück. Sie ist schwanger, doch niemand soll das wissen. Dann werden ein Dutzend Fremde aus dem Nahen Osten in der Schule einquartiert. Das sorgt im Dorf gehörig für Unruhe. Xenias Mutter organisiert eine Willkommensfeier, die weder bei den Neuankömmlingen, noch bei der örtlichen Bevölkerung gut ankommt. Xenia lernt dabei Ahmed kennen und freundet sich mit ihm an. Die Stimmung in der kleinen Ortschaft ist angespannt. Xenias Mutter lässt sich wohlmeinend auf einen verhängnisvollen Handel mit dem heimlichen Herrscher der Gegend ein. Sie gefährdet damit ihr ungeborenes Enkelkind, von dessen Existenz sie nichts ahnt. Xenia muss sich jetzt einiges einfallen lassen, um Ahmed und das Baby vor den aufgebrachten Menschen zu schützen. Mit viel Phantasie, Intelligenz und ein paar außergewöhnlichen Mitteln macht sie sich ans Werk. Kristian Thees vom SWR schreibt »Der hat so einen Spaß am Formulieren, dieser Christoph Poschenrieder – einer der besten deutschen Schriftsteller zurzeit.«  

Zum Autor: Christoph Poschenrieder, 53, studierte Philosophie in München und besuchte die Journalistenschule an der Columbia University, New York. Danach arbeitete er als freier Journalist, als Autor von Dokumentarfilmen und lebt heute als freier Schriftsteller in München. „Die Welt ist im Kopf“ hieß sein international erfolgreiches Debüt aus dem Jahr 2010. Die Geschichte, die sich um den jungen Schopenhauer dreht, wurde von den Kritikern begeistert aufgenommen. 2014 wurde Poschenrieder mit seinem Buch „Das Sandkorn“ für den Deutschen Buchpreis nominiert. Für Furore sorgte auch sein letztes Buch „Der Mauersegler“, in dem fünf ältere Herren eine WG für die letzten Lebensjahre gründen.

Veranstaltung suchen