Veranstaltungskalender

Dienstag, 07.11.2017 - Dienstag, 20.03.2018 10.00 - 12.00 Uhr

Fachklassen Bildhauerei

Kunsthof der MuKs Bruchsal

Anschrift
Kunsthof der MuKs Bruchsal
Kernstadt
Moltkestraße 17a
76646 Bruchsal
Beschreibung

Fachklassen Bildhauerei

Ab dem 07. November bietet die Musik- und Kunstschule Bruchsal für alle interessierten Jugendlichen ab 16 Jahren und Erwachsene wieder Halbjahreskurse mit dem Schwerpunkt „Bildhauerei“ an.

Die Fachklassen ermöglichen, unter professioneller Begleitung durch den Bildhauer und MuKs-Dozenten Martin Gehri, sich intensiv und langfristig mit einem dreidimensionalen Thema zu beschäftigen. Die spezifischen Eigenschaften und Gestaltungsprinzipien von Stein, Holz, Gips, Beton oder Ton werden praktisch vermittelt. Das Ausprobieren von verschiedenen Materialien und die Handhabung von Werkzeugen ermöglichen den Raum, eine vielleicht noch ungeahnte Ausdruckskraft und einen eigenen Stil zu entwickeln.

Alle Neugierigen treffen sich vom 07. November bis 20. März immer dienstags zum Vormittagskurs, von 10.00 bis 12.00 Uhr, oder zum Abendkurs von 17.30 bis 19.30 Uhr, in der Steinwerkstatt im Kunsthof der MuKs, Moltkestraße 17a, in Bruchsal.

Die Kosten für die Fachklasse betragen jeweils 5 x 48,-.

Es wird darum gebeten, Arbeitskleidung mitzubringen.

Der Einstieg ist jederzeit möglich. Anmeldung und Informationen unter 07251 - 30 00 70.

Dienstag, 07.11.2017 - Samstag, 27.01.2018

Fotoausstellung: Moments of southeast Asia

Stadtbibliothek Bruchsal

Anschrift
Stadtbibliothek Bruchsal
Kernstadt
Am alten Schloss 4
76646 Bruchsal
Telefon 07251/7931
Fax 07251/79480
Beschreibung

In der Fotoausstellung “Moments of southeast Asia"präsentiert Matthias Schlindwein seine ausdrucksstarken Momentaufnahmen aus Südost Asien. Die Aufnahmen entstanden während verschiedenen Reisen, welche er von 2011 bis 2015 tätigte. Insgesamt war Herr Schlindwein mit seiner Kamera über ein Jahr in den Ländern Südost Asiens unterwegs um die ausdrucksstarken Augenblicke dieser Region einzufangen. Er legte seinen fotografischen Schwerpunkt bei diesen Reisen auf die Alltagssituationen der einfachen Leute, welchen er sich auf respektvolle Weise mit der Kamera näherte.

 

Freitag, 10.11.2017 - Freitag, 23.03.2018 17:30 - 19:30 Uhr oder 019:30 - 21:30 Uhr

Fachklassen Malerei

Kunsthof der MuKs Bruchsal

Anschrift
Kunsthof der MuKs Bruchsal
Kernstadt
Moltkestraße 17a
76646 Bruchsal
Beschreibung

Fachklasse Malerei  

Die Fachklassen Malerei der MuKs sind für alle gedacht, die sich intensiv mit der Kunst befassen wollen - sei es als Neu- oder Wiedereinsteiger, als praktische Ergänzung zum Kunstunterricht an der Schule, als Hobby oder mit beruflichen Ambitionen in Richtung Kunst. Unter der individuellen Anleitung kann jeder Kursteilnehmer malerisch experimentieren und sich weiter entwickeln: Lasurmalerei oder Spachteltechnik, mit Aquarell-, Öl- oder Acrylfarben, auf kleinem wie auf großem Format, auf Leinwand oder Papier, in verschiedenen Stilrichtungen - impressionistisch, naturalistisch, expressionistisch, gegenständlich oder abstrakt. Die Fachklassen unter der Leitung von Roland Spieth finden vom 10. November bis  zum 23. März (außer in den Ferien) immer freitags statt.

Kurs I von 17.30 bis 19.30 Uhr, Kurs II von 19.30 bis 21.30 Uhr.

Die Kosten betragen je Kurs 5 x 48,-.

Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene treffen sich im Malersaal, Kunsthof der MuKs, Molkestr. 17a, in Bruchsal.

Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Anmeldung und weitere Informationen unter 07251 - 30 00 70.

"Lied-OUGE-04", Reisig, 2004

Sonntag, 19.11.2017 - Sonntag, 17.12.2017 11:00 Uhr

Norbert Klaus - Zwischen Zufall und Ordnung

Homepage Damianstor

Damianstor

Anschrift
Damianstor
Kernstadt
Schönbornstraße 11
76646 Bruchsal
Beschreibung

Alle Prozesse in der Natur entwickeln sich im Spannungsfeld zwischen Chaos, Zufall und Ordnung. Das gilt auch für künstlerische Schaffensprozesse im Allgemeinen und für den Künstler Norbert Klaus im Besonderen. Er verflechtet Zweige zu rhythmischen Gebilden, deren ästhetischer Reiz in feinteiligen Strukturen und zarten Farbnuancen liegt. Bei dieser Arbeit müssen bereits die späteren Schnittkanten geplant werden, die den daraus entstehenden geometrischen Grundformen ein eigenständiges ästhetisches Muster an den Außenflächen verleihen. Zwischen der kleinteiligen Lebendigkeit des Ausgangsmaterials und den dazu in formalem Kontrast stehenden strengen geometrischen Grundformen entfaltet sich die Poesie und meditative Schönheit seiner Plastiken und Prägedrucke. 

Sonntag, 17.12.2017 16:00 Uhr

BLB: Adventslesungen

theater treppab

Anschrift
theater treppab
Kernstadt
Am Alten Schloss 6
76646 Bruchsal
Beschreibung

Erst eins, dann zwei, dann drei …
Adventslesungen der Badischen Landesbühne

 

Die Badische Landesbühne lädt an den Nachmittagen der ersten drei Adventssonntage zu vorweihnachtlichen Lesungen ins theater treppab ein. Am 3., 10. und 17. Dezember 2017, jeweils um 16 Uhr, sollen große und kleine Zuschauer auf die Feiertage eingestimmt werden. Versüßt wird ihnen die Wartezeit bis zum 24. Dezember mit stimmungsvollen Weihnachtsgeschichten und einer Überraschung für jeden Zuhörer. Lesen werden nicht nur die Schauspielerinnen und Schauspieler des Ensembles. Auch Intendant Carsten Ramm und

Joerg Bitterich, der Leiter des Kinder- und Jugendtheaters, werden es sich nicht nehmen lassen, ihr junges Publikum festlich zu unterhalten.

Einen Bummel über den Bruchsaler Weihnachtsmarkt anzuschließen, wird von der Landesbühne wärmstens empfohlen.

Karten für die Adventslesungen erhalten Sie für 5 Euro (pro Kind mit einer Begleitung) im Abonnementbüro der Badischen Landesbühne, Telefon 07251.72723, E-Mail: ticket@dieblb.de

Mittwoch, 20.12.2017 19:00 Uhr

Handarbeitswerkstatt für Anfänger und Fortgeschrittene

Homepage AWO Elternschule

Haus der Begegnung Bruchsal

Anschrift
Haus der Begegnung Bruchsal
Kernstadt
Tunnelstraße 27
76646 Bruchsal
Beschreibung

Wir treffen uns einmal im Monat, immer mittwochs, im Familienzentrum Bruchsal, in der Tunnelstr. 27. In gemütlicher Runde, lernen Sie bei unsrem nächsten treffen am Mittwoch, 20. Dezember, unter Anleitung von Monika Kaiser, DIY Fachfrau vom Aufnehmen bis zu Abketten der Maschen Step by Step das Stricken oder Häkeln. Es besteht die Möglichkeit, einfache Grundkenntnisse zu vertiefen und für die Geübten unter uns, neue Herausforderungen zu finden. Dabei kommt der Spaß nicht zu kurz! Der Workshop ist kostenlos und sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittenen geeignet. Kontakt: Frau Kaiser, (07251) 95 65 46 oder www.awo-kurse-elternschule.de

Stuecklogo Badische Landesbuehne Kurt Schwitters Kopf

Sonntag, 14.01.2018 11:00 Uhr

BLB: Café Europa – Kurt Schwitters

Probenfabrik der Badischen Landesbühne

Anschrift
Probenfabrik der Badischen Landesbühne
Kernstadt
Wilderichstraße 31
76646 Bruchsal
Beschreibung

Nach dem Ersten Weltkrieg setzte sich Dada jeglicher Konvention entgegen. Kurt Schwitters fühlte sich der Bewegung
zugehörig, war allerdings weniger anarchistischer Zerstörer als experimenteller Konstrukteur. MERZ hieß seine Kunst, eine Kunst der Collage und Assemblage. Aus vorgefundenen Materialien – Zeitungsausschnitte, Reklame, Abfall – klebte und nagelte er Bilder, Skulpturen – ja ganze Räume zusammen. Auch literarisch experimentierte er, wandte sein Verfahren auf Texte an und parodierte mit ihnen traditionelles Kunstpathos. Mit typografischen Gedichten und Lautpoesie, die er selbst meisterhaft vorzutragen wusste,
versuchte er, die Grenzen zwischen den Gattungen zu überschreiten. Kurt Schwitters, einer der individuellsten und vielseitigsten Künstler des 20. Jahrhunderts, starb vor 70 Jahren.

Sonntag, 28.01.2018 17:00 Uhr

BLB: Inszenierungsgespräche

theater treppab

Anschrift
theater treppab
Kernstadt
Am Alten Schloss 6
76646 Bruchsal
Beschreibung

Eine Neuheit der neuen Spielzeit an der Badischen Landesbühne sind die Inszenierungsgespräche, wozu an drei Sonntagnachmittagen ins theater treppab eingeladen wird. Regisseure, Bühnenbildner, Kostümbildner und Dramaturgen, alle fieberhaft dabei, ihren Inszenierungen den letzten Schliff zu verpassen, geben bei Kaffee und Kuchen Einblicke in die Konzeptions- und Probenarbeit und machen die Vorfreude auf die in wenigen Tagen anstehenden Premieren umso größer.

 

17. September 2017, 17.00 Uhr, theater treppab

 

Die verlorene Ehre der Katharina Blum/
Vierundzwanzig Stunden im Leben einer Frau

 

12. November 2017, 17.00 Uhr, theater treppab

Mondlicht und Magnolien/
Es wird schon nicht so schlimm!

 

28. Januar 2018, 17.00 Uhr, theater treppab

Der Steppenwolf/
Misery

Stuecklogo Badische Landesbuehne Hans und Sophie Scholl Illustration

Sonntag, 18.02.2018 11:00 Uhr

BLB: Café Europa – Hans und Sophie Scholl

Probenfabrik der Badischen Landesbühne

Anschrift
Probenfabrik der Badischen Landesbühne
Kernstadt
Wilderichstraße 31
76646 Bruchsal
Beschreibung

Von ihren Eltern zu christlichen Werten erzogen, distanzierten sich Hans und Sophie Scholl in ihrer Jugend zunehmend vom Nationalsozialismus. In München gründete Hans Scholl mit Freunden die studentische Widerstandsgruppe „Die weiße
Rose“, der sich auch seine Schwester Sophie anschloss. Deren Mitglieder entwarfen insgesamt sechs Flugblätter, mit denen sie zum aktiven Widerstand gegen das Regime aufriefen. Bei der Verteilung von Flugblättern an der Münchner Universität wurden die Geschwister festgenommen, anschließend verurteilt und am 22. Februar 1943 durch das Fallbeil hingerichtet. 75 Jahre nach ihrer Ermordung stehen Hans und Sophie Scholl stellvertretend für den deutschen Widerstand gegen Hitler und gelten als Symbol für beispielhafte Zivilcourage.

Mittwoch, 28.02.2018 9:00 - 10:30 Uhr

Vortrag: Richard Wagners Weltendrama "Der Ring des Nibelungen"

St. Paulusheim

Anschrift
St. Paulusheim Kleiner Speisesaal
Kernstadt
Huttenstraße 49
76646 Bruchsal
Beschreibung
Dr. Kerstin Koblitz, Karlsruhe

Siegfried steht an dritter Stelle der insgesamt vier Musikdramen von Wagners Ring-Dichtung. Was im letzten Aufzug der Walküre angekündigt wurde, kommt im Siegfried nun zur Ausführung. Man erlebt Siegfried als den vorausgesagten Helden, der Wotans Speer nicht fürchtet, sondern zerschlägt und damit Wotans Herrschaftsordnung ein Ende bereitet. Siegfried erweckt sodann die Einst-Walküre Brünnhilde und gewinnt sie für sich zur Frau. Im Gegensatz zur Tragödie der Götterdämmerung ist Siegfried geradezu ein Scherzo, ein heiteres Stück, in welchem dem Helden einfach alles gelingt. Das hat zum einen damit zu tun, dass das Stück märchenhafte Züge trägt. Der Held setzt sich gegen widerliche Zwerge durch, kämpft gegen Drachen und versteht die Sprache der Vögel. Zum anderen hängt es damit zusammen, dass Siegfried überall da, wo er sich nicht weiterzuhelfen weiß - außer bei Brünnhilde - mit Gewalt reagiert und überhaupt keine Furcht kennt. Seine Furchtlosigkeit allerdings wird ihm in der Götterdämmerung, in der er mit den Intrigen der Gibichungen konfrontiert wird, zum Verhängnis. 
Diese mit dem Drama Siegfried sich fortsetzende Vortragsreihe möchte auf musiktheoretischer und textlicher Basis Einblicke geben in das einst wohl umfangreichste Werk der Bühnengeschichte, Wagners Weltendrama "Der Ring des Nibelungen". Am Badischen Staatstheater Karlsruhe wurde der Ring neu inszeniert und sukzessive bis 2017 vollständig aufgeführt. An Ostern und Pfingsten 2018 kann der komplette Zyklus gesehen werden.

Dr. Kerstin Koblitz, Studium der Germanistik und Philosophie, Promotion zum Erzählwerk Martin Walsers, tätig in der Erwachsenenbildung.

Kosten
Teilnahmegebühr: 6,00 Euro

Sonntag, 11.03.2018 14:00 Uhr

BLB: Glauben Sie wirklich, dass eine Maschine denkt?

Schloss Bruchsal

Anschrift
Schloss Bruchsal
Kernstadt
Schlossraum 6
76646 Bruchsal
Beschreibung

Ein literarischer Museumsrundgang

 

Begeben Sie sich mit uns auf Zeitreise ins Museum! Unsere Schauspieler entführen Sie in die faszinierende Welt der imposanten Orchestrien, der charmanten Drehorgeln, der automatischen Klaviere und allerlei seltsamer Zeitgenossen: Musizierende Androiden, wortkarge Puppen, aufsässige Roboter und weitere künstliche Menschen werden Ihnen auf dem Rundgang durch das Museum begegnen. Dabei tauchen Sie ein in fantastische Geschichten aus der Romantik, in humorvolle Alltagsschilderungen, alte Fabeln und moderne Science-Fiction. Gelesen werden unter anderem Texte von Jean Paul, E.T.A. Hoffmann und Isaac Asimov. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Musikautomaten Museum (DMM) haben wir einen literarischen Museumsrundgang entworfen, der in der Spielzeit 2017.2018 am DMM gezeigt wird.

 

11. März 2018, 14 Uhr
6. Mai 2018, 14 Uhr
Deutsches Musikautomaten Museum

Sonntag, 11.03.2018 14:00 Uhr

Glauben Sie wirklich, dass eine Maschine denkt?

Schloss Bruchsal

Anschrift
Schloss Bruchsal
Kernstadt
Schlossraum 6
76646 Bruchsal
Beschreibung

Begeben Sie sich mit uns auf Zeitreise ins Museum! Die Schauspieler der Badischen Landesbühne entführen Sie in die faszinierende Welt der imposanten Orchestrien, der charmanten Drehorgeln, der automatischen Klaviere und allerlei seltsamer Zeitgenossen: Musizierende Androiden, wortkarge Puppen, aufsässige Roboter und weitere künstliche Menschen werden Ihnen auf dem Rundgang durch das Museum begegnen. Dabei tauchen Sie ein in fantastische Geschichten aus der Romantik, in humorvolle Alltagsschilderungen, alte Fabeln und moderne Science-Fiction. Gelesen werden unter anderem Texte von Jean Paul, E.T.A. Hoffmann und Isaac Asimov. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Musikautomaten Museum (DMM) hat die Badische Landesbühne einen literarischen Museumsrundgang entworfen, der in der Spielzeit 2017.2018 am DMM gezeigt wird.

 

Schloss Bruchsal
Deutsches Musikautomaten Museum

Stuecklogo Badische Landesbuehne Maxim Gorki Illustration

Sonntag, 18.03.2018 11:00 Uhr

BLB: Café Europa – Maxim Gorki

Probenfabrik der Badischen Landesbühne

Anschrift
Probenfabrik der Badischen Landesbühne
Kernstadt
Wilderichstraße 31
76646 Bruchsal
Beschreibung

Kaum eine Person der Zeitgeschichte ist so ambivalent wie Alexei Maximowitsch Peschkow, der sich selbst den Namen
Maxim Gorki, „der Bittere“, gab. Nach ersten Werken im Stile der russischen Romantik wandte er sich literarisch und privat verstärkt dem politischen Geschehen zu. Er war erklärter Gegner der Zarenmonarchie, aber auch engagierter Humanist und Sozialist – und protestierte somit heftig gegen Lenin und seine blutige Revolution. Nach dessen Machtübernahme allerdings zeigte Gorki sich pragmatisch. Als Erfinder der Kunstform des Sozialistischen Realismus wurde er zum Vorzeigeschriftsteller des Regimes – und womöglich zu Lenins und später Stalins schärfstem Kritiker in den eigenen Reihen. Zu seinem 150. Geburtstag widmen wir uns Maxim Gorkis Leben und Werk.

Carmen Oberst

Montag, 19.03.2018 - Sonntag, 02.09.2018 10:00 - 17:00 Uhr

Carmen Oberst mit PHOTO.KUNST.RAUM. - „Vier Elemente“

Schloss Bruchsal

Anschrift
Schloss Bruchsal
Kernstadt
Schlossraum 6
76646 Bruchsal
Beschreibung

Die gebürtige Kraichgauerin Carmen Oberst lebt seit 1980 als freiberufliche Photobildnerin, Autorin und Kuratorin in Hamburg. 1996 hat sie den PHOTO.KUNST.RAUM. ins Leben gerufen. Dieser ist ein über die Grenzen hinaus bekanntes Zentrum für künstlerische Photographie und bildende Kunst. Carmen Oberst macht die Welt zu einer Bühne, in der sie als Akteurin, meistens mit vorgefundenen Begebenheiten und gern mit zufällig anwesenden Personen, eine phantastische Inszenierung aus der Werkgruppe „Imaginationsstäbe – unterwegs“ mit fotografischen Mitteln entstehen lässt. In den 1980er Jahren hat sie auf Basis der analogen Schwarz-Weiß-Fotografie, mit fotoalchimistischen Experimenten eine eigene Bildsprache entwickelt, deren Ansinnen darin liegt, der schnelllebig und von Bildern überflutenden Zeit einen kostbaren, einzigartigen Aspekt abzuringen, indem sie ausgerechnet aus dem Vervielfältigungsmedium Fotografie überraschende Einzelstücke und Unikate entstehen lässt.   Carmen Oberst hat in der Vergangenheit bereits zweimal im Schloss Bruchsal in Zusammenarbeit mit Schlösser und Gärten mit Ausstellungen gastiert (2012/2013). Die Wander-Ausstellungen des agilen Künstlerbundes stehen 2018 unter dem Thema „Vier Elemente: Erde- Feuer- Wasser- Luft“. Die Künstler/innen werden zwischen April und Dezember 2017 ihre Sicht zum Thema in Kunstobjekten visualisieren. Aus dieser Vielfalt an Werken werden verschiedene Ausstellungssegmente erarbeitet, die an den Ausstellungsorten dem Schauplatz entsprechend arrangiert werden.

 

24., 25., 31.12.2017 geschlossen

26.12.2017 10:00 - 17:00 Uhr

01.01.2018 13:00 - 17:00 Uhr

06.01.2018 10:00 - 17:00 Uhr

 

Donnerstag, 29.03.2018 - Sonntag, 08.04.2018

21. Fotoausstellung der Fotofreunde Heidelsheim

Beschreibung

Es werden mehr als 120 großformatige Fotos aus allen Bereichen der Fotografie sowie zu dem Sonderthema "Verkehr" und dem Thema "Welthölzer" gezeigt.

Die Öffnungszeiten sind:

Donnerstag, 29.03. 16:00 - 19:00 Uhr
Samstag, 31.03. 11:00 - 19:00 Uhr
(Oster-)Sonntag, 01.04. 11:00 - 19:00 Uhr
(Oster-)Montag, 02.04. 11:00 - 19:00 Uhr
Samstag, 07.04. 11:00 - 19:00 Uhr
Sonntag, 08.04. 11:00 - 18:00 Uhr

Stuecklogo Badische Landesbuehne Serge Gainsbourg Illustration

Sonntag, 15.04.2018 11:00 Uhr

BLB: Café Europa – Serge Gainsbourg

Probenfabrik der Badischen Landesbühne

Anschrift
Probenfabrik der Badischen Landesbühne
Kernstadt
Wilderichstraße 31
76646 Bruchsal
Beschreibung

Der größte Popstar, den Frankreich je hervorgebracht hat, wurde als Sohn russisch-jüdischer Immigranten in Paris
geboren, sollte Maler werden, spielte aber lieber Klavier in Pariser Nachtclubs, wo Boris Vian und Juliette Gréco, Cool
Jazz und Bebop den Ton angaben. Er begann, selbst zu komponieren: erst bissige Jazzchansons, dann Popsongs mit doppeldeutigem Text, trat schließlich selbst ans Mikrofon: Die Flüstersex-Ballade Je t’aime, moi non plus mit seiner Geliebten Jane Birkin und röhrender Hammond-Orgel wurde zum Welthit – und provozierte ebenso wie seine Marseillaise im Reggae-Rhythmus Frankreichs Konservative. Im April 2018 wäre Serge Gainsbourg, Enfant terrible des Chanson und genialer Provokateur, 90 Jahre alt geworden.

Sonntag, 06.05.2018 14:00 Uhr

BLB: Glauben Sie wirklich, dass eine Maschine denkt?

Schloss Bruchsal

Anschrift
Schloss Bruchsal
Kernstadt
Schlossraum 6
76646 Bruchsal
Beschreibung

Ein literarischer Museumsrundgang

 

Begeben Sie sich mit uns auf Zeitreise ins Museum! Unsere Schauspieler entführen Sie in die faszinierende Welt der imposanten Orchestrien, der charmanten Drehorgeln, der automatischen Klaviere und allerlei seltsamer Zeitgenossen: Musizierende Androiden, wortkarge Puppen, aufsässige Roboter und weitere künstliche Menschen werden Ihnen auf dem Rundgang durch das Museum begegnen. Dabei tauchen Sie ein in fantastische Geschichten aus der Romantik, in humorvolle Alltagsschilderungen, alte Fabeln und moderne Science-Fiction. Gelesen werden unter anderem Texte von Jean Paul, E.T.A. Hoffmann und Isaac Asimov. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Musikautomaten Museum (DMM) haben wir einen literarischen Museumsrundgang entworfen, der in der Spielzeit 2017.2018 am DMM gezeigt wird.

 

11. März 2018, 14 Uhr
6. Mai 2018, 14 Uhr
Deutsches Musikautomaten Museum

Sonntag, 06.05.2018 16:00 Uhr

Glauben Sie wirklich, dass eine Maschine denkt?

Schloss Bruchsal

Anschrift
Schloss Bruchsal
Kernstadt
Schlossraum 6
76646 Bruchsal
Beschreibung

Begeben Sie sich mit uns auf Zeitreise ins Museum! Die Schauspieler der Badischen Landesbühne entführen Sie in die faszinierende Welt der imposanten Orchestrien, der charmanten Drehorgeln, der automatischen Klaviere und allerlei seltsamer Zeitgenossen: Musizierende Androiden, wortkarge Puppen, aufsässige Roboter und weitere künstliche Menschen werden Ihnen auf dem Rundgang durch das Museum begegnen. Dabei tauchen Sie ein in fantastische Geschichten aus der Romantik, in humorvolle Alltagsschilderungen, alte Fabeln und moderne Science-Fiction. Gelesen werden unter anderem Texte von Jean Paul, E.T.A. Hoffmann und Isaac Asimov. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Musikautomaten Museum (DMM) hat die Badische Landesbühne einen literarischen Museumsrundgang entworfen, der in der Spielzeit 2017.2018 am DMM gezeigt wird.

 

Schloss Bruchsal
Deutsches Musikautomaten Museum

Stuecklogo Badische Landesbuehne Karl Marx Illustration

Sonntag, 13.05.2018 11:00 Uhr

BLB: Café Europa – Karl Marx

Probenfabrik der Badischen Landesbühne

Anschrift
Probenfabrik der Badischen Landesbühne
Kernstadt
Wilderichstraße 31
76646 Bruchsal
Beschreibung

Der Einfluss, den der Philosoph und Ökonom, politische Journalist, Protagonist der Arbeiterbewegung und scharfsinnige
Beobachter seiner Zeit über diese hinaus hatte, ist kaum zu überschätzen. Vor 200 Jahren in Trier geboren, verkehrte Karl Marx in Berlin im Kreis der Junghegelianer, beschäftigte sich in Paris mit politischer Ökonomie und der Idee des Sozialismus. „Ein Gespenst geht um in Europa …“, so hob die berühmte Programmschrift an, die er gemeinsam mit dem Freund Friedrich Engels verfasste. Von den reaktionären Kräften auf dem europäischen Kontinent verfolgt, ging er 1849 ins Exil nach London. Hier entstand aus der Ansammlung von Unmengen an Studienmaterial Das Kapital. Das Denken von Karl Marx zielte auf nichts weniger als die Veränderung der Welt.

Veranstaltung suchen